Strategien


Deutsche-Bahn-CIO Christa Koenen

IT ist das Herzstück jedes Unternehmens

Karen Funk ist Senior Editor CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE bei IDG Tech Media. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind IT-Karriere und -Arbeitsmarkt, Führung, New Work und Diversity. Als Senior Editorial Project Manager leitet sie zudem seit 2007 den renommierten IT-Wettbewerb CIO des Jahres und ist in dieser Funktion sowohl für die Organisation des Wettbewerbs (Jury, Teilnehmerakquise, Wettbewerbsdurchführung) als auch für die mediale Berichterstattung verantwortlich. Funk setzt sich seit vielen Jahren für mehr Frauen in der IT ein, engagiert sich bei IDG in der Employee Resource Group "I stand with her" und hat mit einer Kollegin zusammen die COMPUTERWOCHE-Sonderausgabe "Karriere: Die digitale Welt braucht Frauen!" aus der Taufe gehoben, die 2021 zum 5. Mal erschienen ist.

Gab es jemanden, der Sie in Ihrer Karriere unterstützt hat?

Koenen: Es ist immer hilfreich, wenn man Menschen in seinem Umfeld hat, mit denen man sich austauschen kann, die einen fördern oder Mentoren sind. Ich hatte einen ganz tollen Mentor, der mir über viele Jahre geholfen hat, den nächsten Schritt zu wagen und einfach mal zu machen.

Apropos nächster Schritt: Wie geht es bei Ihnen weiter?

Koenen: Ich wage tatsächlich im September den nächsten Schritt und wechsle innerhalb des Konzerns in den Vorstand von DB Schenker. Dort verantworte ich als CIO und Chief Data Officer die digitale Transformation eines der weltweit führenden Logistikdienstleister.

Lego Serious Play: Im DB-Innovationslabor "Skydeck" im Silberturm am Frankfurter Hauptbahnhof tüfteln DB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter an neuen Lösungen.
Lego Serious Play: Im DB-Innovationslabor "Skydeck" im Silberturm am Frankfurter Hauptbahnhof tüfteln DB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter an neuen Lösungen.
Foto: Deutsche Bahn AG/Skydeck

Sie sind in der IT in einer nach wie vor männerdominierten Branche unterwegs, wie haben Sie sich da durchgesetzt?

Koenen: Wahrscheinlich durch meinen Charakter (lacht). Viel hängt davon ab, wie man auftritt. Und man muss den Mut haben, einfach hinzugehen und gehört zu werden. Man findet, glaube ich, keine Frau, die einen gewissen Karriereweg gegangen ist, die sich nicht bis zu einem gewissen Maße durchsetzen musste. Das geht von: Wo platziere ich mich sichtbar am Konferenztisch über wie verschaffe ich mir Gehör bis hin zu Hinweisen darauf, dass gewisse Witzchen einfach nicht witzig sind. Ich glaube, man muss einfach geradestehen, seinen Raum einnehmen, es sich zutrauen und den Mut haben hineinzuwachsen. Denn: in jeden Job und in jedes Level muss man reinwachsen.

Karrieretipp vom CIO

Welchen Karrieretipp haben Sie für Frauen?

Koenen: Ich rate allen Mädchen und Frauen, seid neugierig! Neugierig, was Zusammenhänge, die IndustrieIndustrie oder das Umfeld angeht, in dem sie unterwegs sind. Neugierig, wenn ein neuer Job begonnen wird. Und hinterfragt Sachen, zeigt euch, diskutiert mit und mischt mit! Dann findet jede Frau auch ihren Weg. Top-Firmen der Branche Industrie

Auch in puncto Führung?

Koenen: Ich denke, jede Frau muss zuerst einmal selbst herausfinden, welcher Weg zu ihr passt. Es gibt ja keinen Zwang, dass man Führungskraft werden muss. Ein Credo muss aber sein, Mut zu haben und zu sagen, ich mach das, ich probiere das aus. Ich nehme das Projekt oder die Herausforderung an und ich kämpfe mich da durch. Und wenn es mal nicht ganz so gut klappt, dann kämpfe ich mich so lange da durch, bis ich eine Lösung gefunden habe. Ansonsten muss jede einzelne von uns ihren eigenen Führungsstil und ihr eigenes Auftreten finden. Aber jede Frau sollte dabei an sich und ihre Fähigkeiten glauben und, dass sie gleichberechtigt mitreden kann und sollte!

Mehr zum Thema Frauen in der IT lesen Sie in unserem Special "Die digitale Welt braucht Frauen":

Digitalheft jetzt kostenlos downloaden

Zur Startseite