Finance IT


Wenig Standard-Software

IT-Modernisierung kommt nicht voran

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Beim Stichwort Standards hat PAC nachgefragt. Nachdem Banken lange mit Eigenentwicklungen gearbeitet haben, hätten verschiedene Hersteller für Banken-Software ihr Angebot in den vergangenen Jahren erweitert, schreiben die Analysten.

Selbstentwickelte Lösungen im Einsatz

Laut ihrer Studie arbeitet rund jeder dritte Befragte (34 Prozent) überhaupt nicht mit selbstentwickelten Lösungen bei Kernbankensystemen. Am anderen Ende der Skala erklärt mehr als jeder Fünfte (22 Prozent), der Anteil von Eigenentwicklungen liege bei mindestens 50 Prozent.

Generell halten 53 Prozent der Befragten Standard-Software für wirtschaftlicher als selbst entwickelte Software. 57 Prozent versprechen sich ein verbessertes Lifecycle-/Release-Management. 50 Prozent glauben, dass Standard-Lösungen Komplexität reduzieren.

Zur Startseite