Empathisch, kommunikativ, teamfähig

IT-Profis brauchen Soft Skills

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Kommunikationsfähigkeit ist eine Schlüsselkompetenz, sagt Christoph Böhm von Vodafone.
Kommunikationsfähigkeit ist eine Schlüsselkompetenz, sagt Christoph Böhm von Vodafone.
Foto: Vodafone

IT-Experten müssen analytisch denken, teamfähig und vor allem kommunikativ sein, findet Christoph Böhm. Denn nur so klappe eine enge Abstimmung mit und Anbindung an die Business-Units eines Unternehmens. Gerade die Kommunikationsfähigkeit hält der CIO Central Europe von Vodafone für zentral wichtig. IT-Mitarbeiter müssten nicht nur untereinander kommunizieren, sondern auch die Anforderungen der Business Units verstehen und diese für die jeweils andere Gruppe übersetzen. "Dies ist eine Schlüsselkompetenz, da die Aufgaben einer modernen IT nicht nur darin bestehen, die Business-Anforderungen in der IT abzubilden, sondern ebenfalls darin, mögliche Potenziale aus der IT an die Business Units zu kommunizieren, so dass sie nachvollziehen können, welche Auswirkungen und Chancen ein derartiger Schritt auf sie haben würde."

Die analytische Kompetenz hält Böhm für eine notwendige Ergänzung zur Kommunikationsfähigkeit ebenso wie die Teamfähigkeit: "Mitarbeiter in der IT arbeiten grundsätzlich in Teams, heute meist in gemischten internationalen Teams mit Beteiligung internationaler Partner oder Kollegen."

Ohne Leidenschaft geht es nicht

Ohne Teamgeist geht gar nichts, meint Adidas-CIO Jan Brecht.
Ohne Teamgeist geht gar nichts, meint Adidas-CIO Jan Brecht.
Foto: adidas Gruppe

Für Jan Brecht gehört der Teamgedanke als CIO des Sportartikelherstellers Adidas schon von Haus aus zur Grundausrüstung seiner Mitarbeiter: "Für uns als sportliches Unternehmen sind Teamgeist und Verantwortungsbereitschaft entscheidende Eigenschaften für InnovationInnovation und Erfolg." Aber auch die Begeisterung für den Job darf nicht fehlen: "Wir suchen Mitarbeiter, die mit Leidenschaft und Herzblut dabei sind. Daraus ergeben sich meist alle weiteren Soft Skills." Günter Weinrauch, IT-Leiter vom ADAC, wünscht sich ebenso "Engagement und Ownership" von seinen Mitarbeitern und erklärt: "Um perfekte Lösungen zu schaffen, muss man von seiner Arbeit begeistert sein. Reiner Dienst nach Vorschrift ohne emotionales Engagement kann nie zu herausragenden Lösungen führen." Alles zu Innovation auf CIO.de

Skills abhängig von der Rolle

Im Service-Desk müssen IT-Mitarbeiter eine starke Kundenorientierung mitbrigen, so Brose-CIO Christian Ley.
Im Service-Desk müssen IT-Mitarbeiter eine starke Kundenorientierung mitbrigen, so Brose-CIO Christian Ley.
Foto: Brose/Foto Mitschke

Nicht jeder IT-Mitarbeiter kann alle Skills mitbringen. Immer kommt es auch auf die spezielle Funktion an, in der er tätig ist. Für Christian Ley, CIO vom Automobilzulieferer Brose spielen zwar Team- und Kommunikationsfähigkeit, strukturiertes Denken, hohes Qualitätsbewusstsein, Konfliktfähigkeit, soziale und teils auch interkulturelle Kompetenz eine große Rolle, aber: "Natürlich erwarte ich nicht von jedem meiner Mitarbeiter eine gleich starke Ausprägung dieser Soft Skills. Das ist letztendlich auch abhängig von der Aufgabe des Einzelnen." Bei einem Mitarbeiter im Service-Desk beispielsweise setze er eine eher hohe Kundenorientierung voraus, bei einem Softwareentwickler eher strukturiertes Denken. "Alle Mitarbeiter unserer Mannschaft sollten allerdings mit einem gesunden Maß an Pragmatismus ausgestattet sein", ergänzt Ley.

Klaus Neumann von der KfW Bank wünscht sich eine lösungsorientierte Sicht bei seinen Mitarbeitern.
Klaus Neumann von der KfW Bank wünscht sich eine lösungsorientierte Sicht bei seinen Mitarbeitern.
Foto: KfW

Klaus Neumann, Leiter des Bereichs IT in der KfW-Bankengruppe, sieht das ähnlich: "An der Schnittstelle zum Kunden, also zum Anwender in unserem Fall, brauchen wir Leute, die offen und kommunikativ sind." Wichtig seien für die KfW zudem Konfliktfähigkeit und eine lösungsorientierte Sicht. "Kann jemand nicht mit Konflikten umgehen – und die gibt es immer – oder denkt einer nur in Problemen, dann ist er nicht der Richtige für die IT-Abteilung."

Zur Startseite