Best of CIO

IT-Prognosen auf dem Prüfstand

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Auf der Veranstaltung "Best of CIO" diskutierte die CIO-Community neue und alte IT-Prognosen und feierte das 20-jährige Jubiläum des CIO Magazins.

Wie soll man 20 Jahre IT-Trends in drei Stunden unterbringen? Gemeinsam mit den Sponsoren Accenture, Fujitsu und Okta stellte sich die Redaktion des CIO-Magazins gemeinsam mit CIOs und Vertretern der ITK-Branche dieser Aufgabe. Die Veranstaltung "Best of CIO" am 16. September 2021 war vollgepackt mit Fachgesprächen, Rück- und Ausblicken anlässlich das 20. Jubiläums des CIO Magazins.

Frank Riemensperger, Deutschlandchef von Accenture, warf einen Blick auf die CIO-Themen der letzten 20 Jahre.
Frank Riemensperger, Deutschlandchef von Accenture, warf einen Blick auf die CIO-Themen der letzten 20 Jahre.
Foto: Accenture

Den Anfang machte Frank RiemenspergerFrank Riemensperger, ehemaliger Deutschlandchef des Beratungshauses Accenture. Gemeinsam mit CIO-Herausgeber Horst EllermannHorst Ellermann warf er einen Blick auf die wichtigsten Schlagzeilen seit der Debütausgabe des CIO Magazins von 2001. Das Fazit: Die meisten Themen stehen immer noch ganz oben auf den Agenden der IT-Chefs. Sicherheit, Daten, digitale Geschäftsmodelle und moderne Arbeitsplätze prägen den CIO-Alltag. Profil von Frank Riemensperger im CIO-Netzwerk Profil von Horst Ellermann im CIO-Netzwerk

Zurück in die Zukunft

Das zeigt sich auch in den aktuellen und älteren Wetten der CIOs. Seit mehr als zehn Jahren wetten IT-Verantwortliche und ITK-Experten im CIO-Jahrbuch auf die Zukunft der IT. Auf dem Event stellten einige von ihnen gemeinsam mit Ellermann und Wolfgang HerrmannWolfgang Herrmann, Editorial Manager des CIO Magazins, ihre Prognosen auf den Prüfstand. Diese stammten sowohl aus den letzten Jahren als auch aus dem neuen CIO-Jahrbuch 2022, das im Oktober erscheint. Profil von Wolfgang Herrmann im CIO-Netzwerk

FBB-CIO Uta Knöchel wünscht sich, ihre Wette zu verlieren.
FBB-CIO Uta Knöchel wünscht sich, ihre Wette zu verlieren.
Foto: Uniklinikum Schleswig-Holstein

Uta Knöchel, CIO des Flughafens Berlin-Brandenburg (FBB), machte den Auftakt: Sie geht davon aus, dass im Jahr 2027 noch immer weniger als ein Viertel der IT-Führungspositionen mit Frauen besetzt sein werden. Dass Knöchel ihre Wette am liebsten verlieren würde, war die Ausnahme an diesem Abend.

Anschließend kamen Frank Riemensperger, die ABN-Amro-CIO Dorotheé Appel und Björn WöstmannBjörn Wöstmann, IT-Leiter bei Brillux, zu Wort. Hier standen digitale Industrie, agiles und datengetriebenes Business sowie Channel-übergreifende IT-Systeme im Handel im Fokus. Profil von Björn Wöstmann im CIO-Netzwerk

Dorotheé Appel, CIO von ABN Amro, prognostiziert eine IT-Zukunft geprägt von Agilität und Daten.
Dorotheé Appel, CIO von ABN Amro, prognostiziert eine IT-Zukunft geprägt von Agilität und Daten.
Foto: ABN AMRO

Ein weiteres Trio konzentrierte sich auf Security und den Wert der IT. Allianz-CIO Ralf SchneiderRalf Schneider sprach über Datenschutz und -sicherheit als Wettbewerbsvorteil. Sein Kollege von der OTTO Group, Michael Müller-WünschMichael Müller-Wünsch, geht davon aus, dass bis 2026 ein Zehntel der IT-Budgets für Sicherheit ausgegeben werden. Eine ganz andere Prognose formulierte BeiersdorfBeiersdorf-CIO Annette Hamann: In fünf Jahren seien IT-Organisationen nur dann erfolgreich, wenn Sie einen Wertbeitrag für das Business nachweisen könnten. Top-500-Firmenprofil für Beiersdorf AG Profil von Michael Müller-Wünsch im CIO-Netzwerk Profil von Ralf Schneider im CIO-Netzwerk

Beiersdorf-CIO Annette Hamann pocht auf den Wertbeitrag der IT für das Business.
Beiersdorf-CIO Annette Hamann pocht auf den Wertbeitrag der IT für das Business.
Foto: Beiersdorf

Rupert Lehner, Corporate Executive Officer Head of Central and Eastern Europe & Products Europe bei Fujitsu, und Sven KniestSven Kniest, Regional Vice President Central and Eastern Europe vom Softwareanbieter Okta, befassten sich in ihren Wetten mit künftigen Applikations- und Cloud-Landschaften. Daten und automatisierte IT-Services stehen laut Lehner 2027 im Zentrum der IT-Transformation. Kniest erwartet, dass in fünf Jahren Unternehmen mehrere primäre Clouds für Infrastruktur, Collaboration sowie Kunden- und Identitätsmanagement einsetzen werden. Profil von Sven Kniest im CIO-Netzwerk

Ralf Schneider, Group CIO der Allianz SE, gab die aus Sicht der Zuschauer "relevanteste" Wette des Abends ab.
Ralf Schneider, Group CIO der Allianz SE, gab die aus Sicht der Zuschauer "relevanteste" Wette des Abends ab.
Foto: Allianz SE

Wie schon beim Event "CIO Best Bets" im letzten Jahr konnten die Teilnehmenden wieder über die präsentierten Wetten abstimmen. Die "relevanteste" Wette ging demnach Allianz-CIO Ralf Schneider ein. Er gesellt sich damit zu seinem Kollegen Axel Schell von der Allianz DeutschlandAllianz Deutschland, der 2020 ebenfalls ein Zuschauervotum gewann. Der Titel für die "spannendste" Wette ging an Michael Müller-Wünsch von OTTOOTTO. Frank Riemensperger, der im vergangenen Jahr in der Kategorie Relevanz vorne gelegen hatte, wurde erneut ausgezeichnet, diesmal für die "kontroverseste" These. Top-500-Firmenprofil für Allianz Deutschland Top-500-Firmenprofil für OTTO GmbH & Co. KG

Die Wette von Michael Müller-Wünsch fanden die Zuschauer besonders "spannend".
Die Wette von Michael Müller-Wünsch fanden die Zuschauer besonders "spannend".
Foto: Otto

Daten, Sicherheit und Plattformen

Aufgelockert wurden die Rück- und Ausblicke durch drei Diskussionsrunden zu wichtigen Themen aus der Unternehmens-IT. Moderiert von Heinrich VaskeHeinrich Vaske, Editorial Director von COMPUTERWOCHE und CIO Magazin, stiegen CIOs und IT-Anbieter tiefer in die Materie ein. Profil von Heinrich Vaske im CIO-Netzwerk

Fujitsu-Manager Rupert Lehner und sein Kollege Steffen Müller diskutierten über Daten und Prozesse. Allianz-CIO Schneider und Okta-Manager Kniest stiegen im zweiten Block tiefer in die IT-Security ein. Den Abschluss bildete das Thema "Plattformen" mit Dirk RamhorstDirk Ramhorst, CIO von Wacker ChemieWacker Chemie, und Accenture-Manager Dirk Appelhoff. Top-500-Firmenprofil für Wacker Chemie Profil von Dirk Ramhorst im CIO-Netzwerk

Dirk Ramhorst, CIO von Wacker Chemie, sprach über seine Errungenschaften und Pläne zum Thema Plattformen.
Dirk Ramhorst, CIO von Wacker Chemie, sprach über seine Errungenschaften und Pläne zum Thema Plattformen.
Foto: Wacker Chemie

Ein Unterhaltungs-Highlight des Abends kam aus der CIO-Community selbst: Inspiriert von Scott McKenzies "San Francisco" sorgte eine Band aus deutschen IT-Chefs für die musikalische Untermalung des Abends. Statt Blumen im Haar und Sommerromantik ging es in dem Song aber - standesgemäß - um CIO-Themen wie gierige Programmierer oder die NSA.

Zur Startseite