7 Tipps für Mitarbeiter

Jeder Fünfte über- oder unterfordert

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

4. Mit dem Chef sprechen: Wer zu wenig Verantwortung übernehmen darf oder ein zu hohes Arbeitspensum hat, sollte laut Pellert auf jeden Fall mit dem Vorgesetzten sprechen. Ihr Tipp: "Fordern Sie regelmäßig Feedback ein."

5. Eigene Ideen einbringen: Wer eigene Verbesserungsvorschläge hat, sollte sich damit zu Wort melden. Möglicherweise kann er seine Ideen dann auch selbst umsetzen.

6. Lebenslang lernen: Eine sich schnell wandelnde Arbeitswelt erfordert immer wieder neue Kompetenzen. Dazu gibt es diverse berufsbegleitende Maßnahmen.

Nicht im Affekt kündigen

7. Neu starten - aber nicht überstürzt: Wer im jetzigen Arbeitsverhältnis überhaupt keine Perspektive mehr für sich sieht, sollte einen Neustart erwägen. Der muss aber gut vorbereitet sein. Eine Kündigung im Affekt ist nicht sinnvoll.

Zur Startseite