CIO Auf- und Aussteiger


Südwestdeutsche Medienholding

Jens Kessler wird CTO der Mediengruppe SWMH

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue Technikchef kommt von der Universal Music Group aus Santa Monica, USA.
Jens Kessler ist neuer CTO der SWMH Medienholding.
Jens Kessler ist neuer CTO der SWMH Medienholding.
Foto: Südwestdeutsche Medienholding GmbH

Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) hat Mitte Januar 2019 mit Jens Kessler (47) einen Chief Technology Officer eingestellt. Die Position wurde neu geschaffen. Der Manager berichtet an Christian Wegner, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Südwestdeutschen Medienholding.

Kessler ist von der Universal Music Group aus Santa Monica, USA, zur SWMH nach Stuttgart gewechselt. Dort hat er laut einer SWMH-Mitteilung in den vergangenen 18 Jahren - seit 2012 als Group CIO - "die digitale Transformation der Universal Music Group umgesetzt."

Die Universal Music Group ernannte Mitte April 2019 Dan Morales, Ex-CIO von Ebay, zum Nachfolger von Kessler.

Transformation des Geschäftsmodells "Zeitungsverlag"

Kessler übernimmt als CTO und Geschäftsführer der SWMH Service GmbH die Gesamtverantwortung für Technologie in der Gruppe. Er sei bei der SWMH für die technologische Umsetzung der digitalen Transformation des Geschäftsmodells "Zeitungsverlag" zuständig, so das Unternehmen. Als seine wichtigsten Aufgaben nannte Kessler auf Nachfrage "die Definition und Umsetzung der technologischen Strategie im Rahmen der digitalen Transformation des KonzernsKonzerns". Top-Firmen der Branche Medien

"Ich bin überzeugt, dass wir in der neuen Aufstellung die anstehenden Herausforderungen bei der DigitalisierungDigitalisierung unserer Geschäftsprozesse, der Einführung eines gruppenweiten Datenmanagements sowie der Talent- und Organisationsentwicklung erfolgreich angehen können," kommentierte SWMH-CEO Wegner. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Südwestdeutsche Medienholding

Die Südwestdeutsche Medienholding beschäftigt etwa 6.100 Mitarbeiter an über 30 Standorten in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Polen, Ungarn und Tschechien. Die Unternehmenszentrale ist in Stuttgart. Der Umsatz betrug 2016 879,2 Millionen Euro.

Die zur Holding gehörenden Verlage sind Herausgeber von 16 Tageszeitungen, darunter die "Süddeutsche Zeitung" und die "Stuttgarter Zeitung", mehr als 150 Fachinformationstiteln wie "Werben & Verkaufen" und "Medical Tribune" sowie 16 Anzeigenblättern. Sie halten zudem mehr als 35 Radiobeteiligungen.

Zur Startseite