Wichtigste Funktionen

Kriterien für Projektmanagement-Software



Hartmut Lüerßen ist Partner der Lünendonk GmbH. Die Marktanalyse- und Beratungsschwerpunkte von Hartmut Lüerßen sind Digitalisierung, Trends in der IT-Beratung sowie IT-Service, Engineering Services und Personaldienstleistungen.

Ziel der Studie, für die 51 Unternehmen auf Top-Management-Ebene befragt wurden, war es, die Erfahrungen mit derzeit eingesetzten Lösungen zur Unternehmenssteuerung sowie die Anforderungen an zukünftige Herausforderungen zu analysieren.

Die 5 wichtigsten Funktionen von Systemen

Die fünf wichtigsten Funktionen aus Sicht der Unternehmen sind:

  • Ressourcen-/Einsatzplanung

  • Projektabrechnung

  • Finanzplanung

  • Projektsteuerung

  • Rekrutierung

Wichtigkeit der Funktionen und deren Anpassungsbedarf durch interne bzw. externe IT-BeratungenMittelwerte.
Wichtigkeit der Funktionen und deren Anpassungsbedarf durch interne bzw. externe IT-BeratungenMittelwerte.
Foto: Lünendonk

Wichtig zu wissen ist, dass gleichzeitig zwei der fünf wichtigsten Funktionen den höchsten Anpassungsbedarf erzeugen: Dies trifft auf die Funktionen "Ressourcen-/Einsatzplanung" sowie "Projektsteuerung/Projektmanagement" zu. Damit stehen die Unternehmen vergleichsweise häufig vor der Herausforderung, Änderungen in Kernfunktionen vornehmen zu müssen.

Diese Änderungen müssen dabei oftmals in verschiedenen Lösungen und Software-Werkzeugen erfolgen: Nur 35,3 Prozent der befragten Unternehmen setzen ERP-Lösungen ein, die mehr als 70 Prozent der Aufgaben abdecken. Weitere 15,7 Prozent der befragten Unternehmen arbeiten mit ERP-Lösungen, die weniger als 70 Prozent der Aufgaben abdecken.

Ergänzt wird die Vielfalt der Szenarien durch 25,5 Prozent an Unternehmen, die heterogene Lösungen einsetzen (Einzellösungen, die nur teilweise mit Schnittstellen ausgestattet sind), sowie Unternehmen, die überwiegend Excel als Planungs- und Steuerungswerkzeug nutzen. Sonstige Konstellationen wurden in 5,9 Prozent der Fälle genannt.

Zur Startseite