Cloud Computing


SAP CRM aus der Cloud

KSB digitalisiert Sales und Service



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Maschinenbauer KSB setzt auf die CRM-Lösung von SAP zur Umsetzung seiner digitalen Strategie. Einzelsysteme machten ein übergreifendes Datenmanagement bisher unmöglich. Jetzt werden Vertriebs- und Serviceprozesse unternehmensweit vernetzt.
Mitarbeiter im Service des KSB Maschinenbau-Konzerns.
Mitarbeiter im Service des KSB Maschinenbau-Konzerns.
Foto: KSB

Der Maschinebaukonzern KSBKSB (Klein, Schanzlin & Becker) im pfälzischen Frankenthal, Hersteller von Pumpen und Armaturen, digitalisiert seine unternehmensweiten Vertriebs- und Serviceprozesse. Das bisherige CRM-System stieß wegen steigender Komplexität und fehlender Flexibilität an seine Grenzen. Die neue Service-CloudCloud-Lösung von SAPSAP ersetzt die bisherigen Einzel-Systeme, die ein übergreifendes Datenmanagement unmöglich machten. Top-500-Firmenprofil für KSB Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

SAP Sales Cloud und Service Cloud

KSB kombinierte die Lösungen SAP Sales Cloud und SAP Service Cloud für ein personalisiertes CRMCRM. Bei der Implementierung wurde das Unternehmen vom SAP-Partner Sopra Steria Consulting unterstützt. Alles zu CRM auf CIO.de

Durch die LösungLösung und die Integration von SAP ERPERP werde der Service von schnelleren und effizienten Wartungs- und Reparaturarbeiten profitieren, heißt es. Die rund 2.500 Mitarbeiter im Sales- und Service-Team - Wartung, Endstörung/Reparatur, Inbetriebnahme und Montage - können künftig auf die Daten in Echtzeit zugreifen, Prozesse schneller und effizienter abwickeln und damit einen besseren Service anbieten. Durch die Anbindung an SAP ERP haben sie von überall und über jedes Endgerät Zugriff auf alle Kundenstammdaten im Backoffice. Alles zu ERP auf CIO.de Alles zu Projekte auf CIO.de

Prozesse digital und effizienter abwickeln

Bisher manuell verwaltete Aufträge können nun komplett digital und effizienter abgewickelt werden. Jeder Servicemitarbeiter der Pilotstandorte ist mit einem mobilen Endgerät ausgestattet, das einen orts- und zeitunabhängigen Datenzugriff ermöglicht. Über die Spracheingabe können Informationen und Daten in das System eingeben werden. Der Kunde kann Formulare direkt auf dem mobilen Endgerät digital unterschreiben.

"Die KSB verfügt über sehr komplexe Service- und Vertriebsprozesse, die unsere bisherigen Lösungen an ihre Grenzen brachte", sagte Hansen Willerding, C4C-Programmleiter (Cloud for Customer) bei KSB. "Die Implementierung der CRM-Lösungen von SAP war eine strategisch wichtige Entscheidung für uns und ein ausschlaggebender Schritt für unsere digitale Strategie."

Im Oktober 2017 wurden die Nutzer an das neue System angeschlossen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der drei Service-Pilotprojekte in München, Pegnitz und Österreich erfolgt demnächst der unternehmensweite globale Roll-out.

Pumpen, Armaturen und Services

Der KSB Konzern mit Sitz in Frankenthal zählt mit einem Umsatz von annähernd 2,2 Milliarden Euro zu den führenden Anbietern von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Serviceleistungen. Das 1871 gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 16.000 Mitarbeiter. Mit 170 Servicestätten und über 3.000 Servicemitarbeitern bietet das Unternehmen weltweit Inspektions-, Wartungs- und Instandhaltungsdienste an.

KSB SE & Co. KGaA | SAP CRM- Einführung

Branche: IndustrieIndustrie
Zeitrahmen: 2016/2017
Mitarbeiter: 55
Aufwand: 1,1 Millionen Euro / 1200 PT
Produkte: SAP Sales Cloud, SAP Service Cloud, SAP ERP
Dienstleister: SAP, Sopra Steria Consulting
Einsatzort: global, circa 2.500 User
Internet: www.ksb.com Top-Firmen der Branche Industrie

Zur Startseite