CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Thyssenkrupp Automotive

Landsberger neuer CIO bei ELG Haniel

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Anfang Mai hat Thomas Landsberger, zuvor bei Thyssenkrupp Automotive, die Position des CIO bei ELG Haniel übernommen.
Thomas Landsberger (53) ist seit Mai neuer CIO bei ELG Haniel.
Thomas Landsberger (53) ist seit Mai neuer CIO bei ELG Haniel.
Foto: Patrick Brandt

Mit Thomas LandsbergerThomas Landsberger hat ELG Haniel seit dem ersten Mai einen neuen CIO. Der 53-Jährige war zuvor als Head of Strategy, Governance and Portfolio Management bei Thyssenkrupp Automotive tätig. Seine wichtigsten Aufgaben bei der ELG Haniel GmbH umreißt er in vier Schlagworten: Die Integration der weltweiten IT-Organisation, die StandardisierungStandardisierung der Infrastruktur und Migration auf Office 365, den weltweiten Roll-out der ERP-Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics365 sowie die DigitalisierungDigitalisierung der betrieblichen Prozesse. Profil von Thomas Landsberger im CIO-Netzwerk Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Landsberger hat 1993 die Technische Universität Dortmund als Diplom-Informatiker abgeschlossen. Weitergebildet hat er sich 2017 an der European School of Management and Technology (ESMT Berlin) und 2019 am International Institute for Management Development (IMD Business School).

Bereits als Student war Landsberger als Consultant für Capgemini tätig und nahm an einem Internship Program bei Accenture teil. Nach verschiedenen Stationen bei IT- und Telekommunikationsunternehmen arbeitete er für die Unternehmensberatung Theron, die auf die Bereiche Telekommunikation, IT und Medien spezialisiert ist. Dort sammelte er umfangreiche internationale Erfahrungen beim Aufbau und der Transformation von Telekommunikationsunternehmen und war unter anderem für zwei Jahre in London. 2008 wechselte er zur E.ON Gruppe. Dort leitete er die IT-Strategie und das Transformation Management der Energy-Trading-Tochter, zwei Jahre später übernahm er die Leitung der weltweiten IT-Architektur und des Portfoliomanagements der E.ON-IT.

Zusammenführung der weltweiten IT

Vor dem Wechsel zu ELG Haniel verantwortete Landsberger die strategische, kaufmännische und administrative Steuerung der IT bei der Thyssenkrupp Business Area Components Technologies. Zu seinen Aufgaben zählte auch der IT-Einkauf. In dieser Funktion hat er die weltweite IT mit rund 350 Mitarbeitern an zirka 60 Standorten zu einer integrierten IT-Organisation zusammengeführt.

ELG ist ein weltweit führendes Unternehmen für HandelHandel, Aufbereitung und Recycling von Rohstoffen für die Edelstahlindustrie sowie Hochleistungswerkstoffen wie Superlegierungen, Titan und Karbonfasern. Hauptsitz ist Duisburg, wo das Unternehmen 1962 als Eisenlegierungen Handelsgesellschaft mbH entstand. Der heutige Name ELG leitet sich aus dem Begriff "eisenlegierung" ab. In den 1980er Jahren übernahm der Private Equity-Investor Franz Haniel und Cie. ELG. Heute ist ELG in 20 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten und beschäftigt knapp 1.400 Mitarbeiter. Top-Firmen der Branche Handel

Zur Startseite