CIO Auf- und Aussteiger


Digitalisierung

Lütjann wird Konzern-CIO bei Imperial Logistics

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Michael Lütjann ist nun auch Mitglied der Geschäftsführung von Imperial Logistics International und übernimmt die CIO-Position für die Logistikdivision des Gesamtkonzerns.
Michael Lütjann hat nun Gesamtverantwortung für die IT-Logistik weltweit.
Michael Lütjann hat nun Gesamtverantwortung für die IT-Logistik weltweit.
Foto: Imperial Logistics International

Bisher war Michael LütjannMichael Lütjann CIO und Mitglied der Geschäftsführung des Duisburger Logistikers Imperial Logistics InternationalImperial Logistics International. Seit April 2017 ist der 47-Jährige zugleich auch CIO für die Logistikdivision auf übergeordneter Ebene des Gesamtkonzerns Imperial Holdings Limited (Südafrika). Gleichzeitig wurde Lütjann auch Mitglied im Board of Directors der Logistikdivision des Gesamtkonzerns. Top-500-Firmenprofil für Imperial Logistic International B.V. & Co. KG Profil von Michael Lütjann im CIO-Netzwerk

Lütjann sammelte Erfahrung bei Schenker und Fiege

Vor seiner Zeit bei Imperial arbeitete Lütjann bei der Schenker AG. Dort war er als Senior Vice President IT Management Logistics für die Weiterentwicklung der weltweiten IT-Organisation mitverantwortlich. Davor arbeitete er zwölf Jahre im IT-Bereich des Logistikdienstleisters Fiege, zuletzt ebenfalls als CIO. Lütjann berichtet an Carsten Taucke, den CEO des Unternehmens.

Digitalisierung von Infrastruktur, Prozessen, Arbeitsformen und Geschäftsmodellen

Lütjann soll bei Imperial die digitalen Infrastrukturen der Logistikdivision ausbauen sowie Prozesse, Arbeitsformen und Geschäftsmodelle im Hinblick auf deren digitale Ausgestaltung weiterentwickeln. Taucke kündigte beim Amtsantritt von Lütjann auf der neu geschaffenen Stelle an, dass sich der Logistikdienstleister in Zukunft noch tiefer mit den vernetzten Wertschöpfungsprozessen der Kunden verbinden wolle - "in partnerschaftlicher Kollaboration". Dafür benötige das Unternehmen neben IT-Standards auch branchenbezogenes IT-Know-how.

Imperial Logistics ist Tochter der südafrikanischen Imperial Holding

Imperial Logistics International B.V. & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Holdings Limited. Sie ist für die Koordination und Steuerung des internationalen Logistikgeschäfts der Imperial Holdings Limited außerhalb von Afrika verantwortlich.

Das Dienstleistungsportfolio von Imperial Logistics International ist in zwei Divisionen gebündelt: In der Division Imperial TransportTransport Solutions fasst der Konzern die Transportdienstleistungen in den Bereichen Shipping, Road und Express Freight zusammen. Die Division Imperial Supply Chain Solutions umfasst alle Dienstleistungen in den Bereichen Contract Logistics, Contract Manufacturing und Warehousing für die Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Stahl, Retail und Consumer Goods sowie Chemie. Top-Firmen der Branche Transport

Mit 8300 Mitarbeitern erwirtschaftet Imperial Logistics International einschließlich der Neuakquisition Palletways einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro an 170 Standorten.

Zur Startseite