Projekte


Smart Factory

Lufthansa Technik digitalisiert Prozesse

Die Lufthansa Technik Gruppe kombiniert Product Lifecycle Management mit Industrial IoT. Das vereinfacht Abläufe in Produktentwicklung und Konstruktion.
Mit der neuen IIoT-Plattform wird unter anderem die Wartung der Maschinen der Lufthansa Technik Gruppe erleichtert.
Mit der neuen IIoT-Plattform wird unter anderem die Wartung der Maschinen der Lufthansa Technik Gruppe erleichtert.
Foto: Gorodenkoff - shutterstock.com

Die Lufthansa TechnikLufthansa Technik Gruppe digitalisiert Produktentwicklungs- und Konstruktionsprozesse mithilfe zweier Kernprodukte des Softwareherstellers PTC. Top-500-Firmenprofil für Lufthansa Technik

Das Gesamtziel sei, zukünftig sogenannte "Machine Data Services" (MDS) sowohl schneller, sicher und stabil als auch für ein breites Spektrum an Maschinen, Anlagen und Geräten zur Verfügung stellen zu können. Maschine Data Services umfassen zum Beispiel Datenvisualisierung, Dashboards und Predictive Maintenance.

Simultane Abläufe in Forschung und Fertigung

Der Anbieter von technischen Dienstleistungen für Flugzeuge nutzt hierfür zum einen die Product Lifecycle Management-Lösung Windchill. Damit arbeiten laut Pressemeldung von PTC die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Fertigung simultan, was die interne und externe Zusammenarbeit mit Lieferanten verbessere.

Eine sichere Datenablage soll dazu beitragen, den Schutz des geistigen Eigentums der Lufthansa Technik in der gesamten globalen Lieferkette zu gewährleisten.

Überwachung und Automatisierung der Betriebsstätten

Zum anderen setzt die Lufthansa Technik Gruppe auf die Industrial IoT-PlattformIndustrial IoT-Plattform ThingWorx, ebenfalls von PTC. Die Plattform unterstützt bei der Überwachung der Betriebsstätten, der Automatisierung und der datengesteuerten Entscheidungsfindung. Alles zu Internet of Things auf CIO.de

"Lufthansa Technik hat vor der Entscheidung für PTC eine umfassende Bewertung wettbewerbsfähiger PLM- und IoT-Systeme durchgeführt", erklärt Dr. Severin S. Todt, Senior Director IT Completion and Design Solutions, Lufthansa Technik AG. "Die Gruppe entschied sich für die PTC Technologie aufgrund ihrer erstklassigen Architektur und der nahtlosen Integration von Windchill und ThingWorx."

Bei Bedarf Know-how von Experten

Beim Umsetzen erster IoT-Projekte mit der Lufthansa Technik Gruppe habe das PTC Customer Success Programm geholfen. "Wir konnten bei Bedarf technisches Know-how von hochqualifizierten Technologieexperten einholen", so Todt. Dadurch seien die Projektziele rechtzeitig erreicht worden

"Einer unserer Schwerpunkte bei PTC ist es, die digitale Transformation im Bereich Luftfahrt und Verteidigung zu ermöglichen", kommentierte Kevin Wrenn, Divisional General Manager, PLM Segment, PTC.

Lufthansa Technik Gruppe | Digital Operations Excellence

Branche: LuftfahrtLuftfahrt
Zeitrahmen: 9 Monate, von 08/2018 bis 04/2019 in 2 Phasen
Mitarbeiter: interdisziplinäres Team aus 13 Experten
Aufwand: ~ 1.200 Personentage
Produkte: Post Its und Jira für das Projektmanagement, PTC Kepware, PTC ThingWorx
Dienstleister: Lufthansa Industry Solutions, mioso - IT Solutions, SCIO Consulting
Einsatzort: In Phase 1 ausschließlich in Hamburg; MvPs in Phase 2 für Werkstätten in Hamburg, Frankfurt und Breslau (Polen); Zukünftige Einsatzgebiete weltweit für alle nationalen und internationalen Standorte;
Internet: www.lufthansa-technik.com Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite