CIO Auf- und Aussteiger


Volkswagen-Konzern

Mattias Ulbrich wird neuer Porsche-CIO



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Stühlerücken im Volkswagen-Konzern: Der frühere Audi-CIO Mattias Ulbrich übernimmt nun die CIO-Position bei Porsche von Sven Lorenz. Lorenz soll wiederum "eine führende Funktion" im Volkswagen-Konzern übernehmen.
Mattias Ulbrich (Foto) löst den langjährigen Porsche-CIO Sven Lorenz ab.
Mattias Ulbrich (Foto) löst den langjährigen Porsche-CIO Sven Lorenz ab.
Foto: Porsche

Mattias Ulbrich wird zum 1. September 2018 neuer CIO beim AutomobilbauerAutomobilbauer PorschePorsche. Das hatte die Zeitschrift automotiveIT zuerst gemeldet. Porsche hat die Meldung gegenüber CIO.de bestätigt. Ulbrich solle den Informationen zufolge künftig auch die Verantwortung für die IT in der Produktion des VW-Konzerns übernehmen. Top-500-Firmenprofil für Porsche Top-Firmen der Branche Automobil

Porsche-CIO Sven Lorenz übernimmt neue Aufgaben im VW-Konzern.
Porsche-CIO Sven Lorenz übernimmt neue Aufgaben im VW-Konzern.
Foto: Porsche

Lorenz war fast 17 Jahre CIO bei Porsche

Ulbrichs Vorgänger Sven LorenzSven Lorenz (54) soll wiederum eine führende Funktion im Volkswagen-Konzern bekommen. Welche das sein wird, wollte ein Volkswagen-Sprecher derzeit noch nicht sagen. Lorenz ist seit Januar 2002, also seit fast 17 Jahren, CIO bei Porsche. Im März 2017 hatte er der "Computerwoche" erklärt, wie die Schwaben sich digital transformieren wollen: mit neuen Produkten und Services, digitalen Kundenschnittstellen und einer Kultur, die Innovationen im gesamten Unternehmen fördert. Profil von Sven Lorenz im CIO-Netzwerk

Mit dieser Nachricht geht auch das Rätselraten zu Ende, das im Februar 2018 mit der Berufung des neuen CIOs bei AudiAudi begonnen hatte. Neuer CIO der Audi AG und damit Nachfolger des bisherigen CIOs Mattias Ulbrich wurde damals Frank Loydl (52). Top-500-Firmenprofil für Audi

Neue Herausforderung nach 100-Tage-Programm

Ulbrich solle nach sechs Jahren als CIO der Audi AG eine neue Herausforderung annehmen, hieß es damals etwas kryptisch: "In Abstimmung mit der Unternehmensführung" werde er zunächst ein 100-Tage-Programm zur persönlichen Weiterentwicklung in den Bereichen Strategisches Management und Transformations-Management an verschiedenen Universitäten und mit weiteren individuellen Bausteinen zum Kompetenzaufbau absolvieren. Danach werde er eine neue Position im Volkswagen-Konzern antreten.

Ulbrich war seit 2012 CIO bei Audi

Im Februar 2012 hatte Ulbrich die IT-Verantwortung bei der Audi AG übernommen. Er begann nach einem Studium der Elektrotechnik an der TU Braunschweig seine Karriere 1993 im Vertrieb bei Hewlett Packard. Von 1998 bis 2003 war er bereits für Audi am Standort Neckarsulm tätig. Dort leitete er zuletzt die Abteilung Informationssysteme Produktherstellung.

Anschließend verantwortete er als CIO bei Seat in Barcelona für drei Jahre den Bereich Organisation und Systeme. Seit 2006 arbeitete Ulbrich in leitenden Funktionen für die Volkswagen-IT in Wolfsburg, wo er bis zu seinem Wechsel zu Audi die Abteilung ITP Kundenauftragsprozess steuerte.

Die Porsche AG

Die Stuttgarter Porsche AG geht auf ein 1931 von Ferdinand Porsche in Stuttgart gegründetes Konstruktionsbüro zurück. Porsche ist seit 2009 Teil des Volkswagen-Konzerns. Der Umsatz betrug 2017 23,5 Milliarden Euro, die Zahl der Mitarbeiter lag bei 29.777.

Zur Startseite