Windows 10

Microsoft-Patch killt Flash ein für alle Mal

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Microsoft stellt für Windows 10 ein Update bereit, mit dem Flash ein für alle Mal von Systemen entfernt wird.
Das Ende von Adobe Flash rückt immer näher.
Das Ende von Adobe Flash rückt immer näher.
Foto: Jarretera - shutterstock.com

Das Support-Ende von Adobe Flash am 31. Dezember 2020 rückt immer näher. MicrosoftMicrosoft hat nun mit KB4577586 für Windows 10 und Windows 8.1 (und Windows Server) ein Update veröffentlicht, mit dem die native Version des Flash-Players in den Windows-Betriebssystemen komplett entfernt werden kann. Das Update sorgt außerdem dafür, dass sich Flash nicht mehr neu installieren kann. Alles zu Microsoft auf CIO.de

KB4577586 wird noch nicht über Windows Update an alle Windows-Nutzer ausgeliefert. Das Update steht damit derzeit nur über den Microsoft Update-Katalog hier zum Download und zur anschließenden manuellen Installation bereit. Die Download-Größe liegt bei um die 175 Kilobyte. Die Nutzer sollten darauf achten, im Update-Katalog auch die richtige Version für ihr Betriebssystem zu "erwischen". Bei den insgesamt 38 Varianten des Updates ist jeweils die Betriebssystem-Variante angegeben und ob das Update für die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows geeignet ist.

Microsoft betont in dem Support-Artikel zu KB4577586, dass sich das Update nach der Installation nicht mehr entfernen lässt. Anders als andere Updates kann also das Anti-Flash-Update nicht deinstalliert werden. Sobald sich KB4577586 auf dem System befindet, kann der Flash Player auch nicht mehr installiert werden. Sollten die Nutzer unbedingt eine erneute Installation des Flash-Players wünschen, müsste Windows neu installiert oder ein älterer Systemwiederherstellungspunkt genutzt werden.

Windows-Update entfernt den Flash Player für immer
Windows-Update entfernt den Flash Player für immer

Mit der Installation von KB4577586 werden die entsprechenden Systemordner unter Windows gelöscht. Der Eintrag "Flash Player (32-Bit)" in der Systemsteuerung (unter System und Sicherheit) verschwindet dann auch - für immer. Die Änderung ist sofort wirksam ohne Neustart des Rechners.

KB4577586 entfernt nur den Flash-Player in Windows und Internet-Explorer, die dieses Flash-Plugin direkt verwenden. Microsofts Edge und andere Browser verwenden dagegen eigene Flash-Player-Plugins, durch die Flash-Inhalte weiterhin unter Windows angezeigt werden können. Zum 31. Dezember 2020 werden aber auch alle Browser-Hersteller die Unterstützung von Flash einstellen und dann auch die entsprechenden Plugins aus ihren Produkten gänzlich entfernen.

Auf dieser Adobe-Seite können Sie nach einem Klick auf den "Check Now"-Button testen, ob der von Ihnen verwendete Browser noch den Flash Player aktiviert hat. In Chrome, Firefox und Edge sollte das entsprechende Plugin bereits standardmäßig deaktiviert sein. Die Nutzung von Flash muss vom Anwender manuell aktiviert werden. In Edge etwa nach einem Klick auf das "Websiteinformationen anzeigen"-Icon in der Adresszeile und der Auswahl von "Zulassen" unter "Flash". Anschließend wird die aufgerufene Website dann aber als "Nicht sicher" eingestuft.

Zur Startseite