Cloud Computing


Office 2010 für Unternehmen erhältich

Microsoft setzt auf die Cloud

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Microsoft hat Office 2010 veröffentlicht. Erhältlich ist die Büro-Suite vorerst nur für Unternehmenskunden. Erstmals unterstützt Microsoft mit Office 2010 auch Anwender im Web und mit Smartphones.

Es war eine der ersten Amtshandlungen von Ralf Haupter: Auf einer Presseveranstaltung in München verkündete der neue Chef von MicrosoftMicrosoft Deutschland am 12. Mai den Start von gleich vier neuen Produktivitäts-Plattformen: Office 2010, SharepointSharepoint 2010, Visio 2010 und Project 2010. Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Sharepoint auf CIO.de

Schon vor dem Start der Office-Suite - die vorerst nur für Unternehmenskunden erhältlich ist - habe es eine rekordverdächtige Nachfrage gegeben: Mehr als 520.000 Betatester allein in Deutschland seien dreimal so viel Neugierige wie bei früheren Versionen, so Haupter. Zudem gebe es bereits mehr als 1.000 Lösungsanbieter, die Anwendungen für Office 2010 entwickelten.

Mit der Office-Suite will Microsoft seine schon dominante Stellung am Markt ausbauen. Forrester-Zahlen zufolge beträgt der Marktanteil von Office bereits jetzt im Unternehmensbereich 81 Prozent bei Office und 78 Prozent bei Sharepoint.

Die Konkurrenzveranstaltung GoogleGoogle Apps besuchen dagegen bescheidene vier Prozent. Ein Drittel der von Forrester befragten Unternehmen plant zudem in den kommenden zwölf Monaten den Umstieg auf Office 2010. "Office ist für Unternehmen eine sichere Wahl", kommentiert Forrester-Analyst Sheri McLeish die Zahlen. Alles zu Google auf CIO.de

Zur Startseite