iPhone-Nutzer ganz vorne

Mobiles Internet ist kein Selbstläufer

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Die Zahl internetfähiger Handys wächst

Für das Mobile Web Watching hat Accenture in Deutschland mehr als 3.000 Personen befragt. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Immer mehr Menschen besitzen ein internetfähiges Handy. Waren es 2008 noch 62 Prozent der Internetnutzer, sind es 2009 bereits 71 Prozent.

  • Fast jeder fünfte deutsche Internetnutzer surft mit seinem Mobiltelefon im Web (18 Prozent). Das entspricht 7,7 Millionen Personen. 2008 waren es noch 3,2 Millionen (13 Prozent)

  • Auch die Besuche im mobilen Web sind häufiger geworden: Heute surft jeder dritte Onliner täglich oder mehrmals täglich mit seinem Handy im World Wide Web (33 Prozent). 2008 waren es noch 22 Prozent.

  • Lediglich jeder siebte Surfer hat keine Sicherheitsbedenken, wenn er mit seinem Mobiltelefon ins Netz geht (15 Prozent). Jeder Dritte fürchtet dagegen, dass jemand seine persönlichen Daten ausspionieren könnte (35 Prozent) oder, dass Viren sein Telefon beschädigen könnten (37 Prozent).

  • Folgerichtig wünschen sich drei von vier Mobile-Web-Nutzern Sicherheitsangebote für ihr Webhandy: 76 Prozent würden eine Verschlüsselungstechnologie begrüßen, wie sie im stationären Internet üblich ist. 71 Prozent würden sich mit einer Firewall für ihr Handy sicherer fühlen. Zwei Drittel hätten gerne ein Antivirenprogramm (65 Prozent).

  • Weniger ins Gewicht als 2008 fällt der Einwand, es sei kompliziert, mit dem Handy auf Webseiten zu navigieren.

Zur Startseite