Selbstverliebte Führungskräfte neigen zu unberechenbaren Entscheidungen

Narzissten werden eher Chefs

Andrea König ist PR-Beraterin bei Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation GmbH und freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

In einem Experiment mit den Studenten baten die Tester die Teilnehmer beispielsweise, 15 Gegenstände auszuwählen, die ihnen als Schiffbrüchige beim Überleben auf einer unbewohnten Insel helfen sollten. Das Ergebnis: Die Narzissten trafen hier keine bessere Auswahl als die anderen Personen.

Narzissten und ihre Rolle in der Finanzkrise

In der Zeitschrift "Personality and Social Psychology Bulletin" zog Studienleiterin und Psychologin Amy Brunell auch Parallelen zur momentanen Finanzkrise. Sie nennt eine Reihe von älteren Auseinandersetzungen mit Narzissmus, die belegen: Narzissten neigen zu unberechenbaren und risikoreichen Entscheidungen.

An der Studie "Leader Emergence: The Case of the Narcissistic Leader" nahmen mehr als 400 Studenten und 153 Manager teil. Studienleiterin war die Psychologin Amy Brunell von der Universität von Ohio in Newark.

Zur Startseite