Projekte


Collaboration

Nestlé führt weltweit Workplace by Facebook ein



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
210.000 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile schon mit der Kollaborationslösung Workplace by Facebook. Der Cloud-basierte Dienst bietet Funktionen wie News Feed, Gruppen, Chat, Live. Die Interaktion pro Beitrag sei um das 25-fache im Vergleich zum vorherigen System gestiegen.
Im Büro von Facebook in Chicago.
Im Büro von Facebook in Chicago.
Foto: Facebook

Der Schweizer LebensmittelherstellerLebensmittelhersteller NestléNestlé mit in Vevey nutzt ab sofort Workplace von FacebookFacebook als interne Kollaborationslösung, teilte das Unternehmen mit. Workplace heißt Facebooks Kommunikations- und Kollaborationslösung für den Arbeitsplatz. Nach einer neunmonatigen Implementierungsphase sei die Corporate CollaborationCollaboration Lösung nun an über 210.000 Mitarbeiter ausgerollt worden. Gestartet hatte der Konzern das Projekt im Oktober 2016. Top-500-Firmenprofil für Nestlé Alles zu Collaboration auf CIO.de Alles zu Facebook auf CIO.de Top-Firmen der Branche Nahrungsmittel

In Deutschland, Österreich und der Schweiz beschäftigt Nestlé rund 22.000 Menschen an 41 Standorten. Während die große Mehrheit der Nestlé-Mitarbeiter die Workplace-Plattform bereits nutzt, werde die Einführung im Gesamtkonzern im gesamten Jahr 2019 fortgesetzt.

Nestlé nutzt Workplace von Facebook.
Nestlé nutzt Workplace von Facebook.
Foto: Nestlé

Funktionen von Workplace by Facebook

Der Cloud-basierte Dienst bietet von Facebook bekannte Funktionen wie News Feed, Gruppen, Chat, Live. So könnten Kollegen im Team sowie Divisionen- oder standortübergreifend in Echtzeit miteinander kommunizieren, eine virtuelle Brainstorming-Session in einer Gruppe veranstalten oder der Präsentation des CEOs in einem Live-Video folgen.

Nestlé hat Workplace by Facebook als globales internes Kommunikationsinstrument eingesetzt, um die Belegschaft zu vernetzen und die Verbraucher besser zu bedienen. Das Unternehmen nutze Workplace als Teil seiner Digitalisierungsstrategie.

"Generell stieg die Interaktion zwischen den Kollegen, was zu besseren Reaktionszeiten und mehr Austausch von Ideen und Informationen führt", schreibt das Unternehmen. In einigen Ländern, in denen Workplace bereits eingeführt wurde, sei die Interaktion pro Beitrag sogar um das 25-fache im Vergleich zur vorherigen Lösung gestiegen. Das Tool helfe auch dabei, Kollegen über Zeitzonen, Sprachen und Regionen zu verbinden.

30.000 Unternehmen setzen Workplace ein

Bis heute haben sich laut Facebook rund 30.000 Unternehmen der Plattform angeschlossen, um ihre interne Kommunikation und Zusammenarbeit zu organisieren. Darunter sind Walmart, Heineken, Spotify, Chevron, Stanley Black & Decker und Starbucks. Auch tausende kleine und mittlere Betriebe in Deutschland und Europa nutzten das Tool laut Facebook.

Nestlé | Workplace

Branche: Industrie
Zeitrahmen: Ab Januar 2019, zeitlich unbegrenzt
Aufwand: neunmonatige Implementierungsphase
Produkt: Workplace (Facebooks Kommunikations- und Kollaborationslösung für den Arbeitsplatz)
Zielgruppe: alle 328.000 Mitarbeiter; aktuell nutzen 210.000 Nestlé-Mitarbeiter die Lösung
Einsatzort: weltweit
Internet: www.nestle.de

Zur Startseite