Omnichannel-Lösung

Neue Warenplanungssoftware für Gerry Weber

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Das Modehaus Gerry Weber will seine Textilien über alle Kanäle hinweg genauer planen und steuern.
Die passende Ware zur richtigen Kundin - darauf zielt Gerry Weber ab.
Die passende Ware zur richtigen Kundin - darauf zielt Gerry Weber ab.
Foto: Gerry Weber International

Welcher Vertriebskanal, vom Handelspartner über RetailRetail und Outlet bis zum E-CommerceE-Commerce, braucht wann welche Warengruppen? Diese Frage will Gerry Weber genauer beantworten können. Der Fashion-Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, sein Angebot granularer an die ständig neuen Strömungen im Kundenbedarf anzupassen. Helfen soll eine Lösung von Board International aus Frankfurt am Main. Die Plattform bezieht Daten aus Gerry Webers ERP-System und soll Planung, Analyse und ReportingReporting verbessern. Bei der Implementierung der Plattform unterstützt Bdg. Der Dienstleister aus Berlin arbeitet seit Jahren mit Board zusammen. Alles zu Reporting auf CIO.de Alles zu Retail IT auf CIO.de Alles zu eCommerce auf CIO.de

Hintergrund ist ein Sechs-Punkte-Plan, der den Mode- und Lifestyle-Konzern auf die Zukunft ausrichten soll. Die DigitalisierungDigitalisierung aller Unternehmensbereiche ist einer dieser Punkte. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Detaillierte Planung ohne höheren Aufwand

Gerry Weber hat sich in einem formalen Auswahlprozess für Board entschieden. Der Lösungsanbieter bringe zum einen Erfahrung in der Mode- und Einzelhandelsbranche mit. Zum anderen verspreche er Flexibilität und Skalierbarkeit. Die Board-Plattform soll den internationalen Roll-Out über alle Show-Rooms und Handelspartner hinweg unterstützten und die Integration von etwa 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit erleichtern. Zudem will Gerry Weber damit die manuellen Arbeitsschritte reduzieren, so dass der Planungsaufwand trotz des deutlich höheren Detaillierungsgrads nicht steigt.

Die Gerry Weber International AG mit Sitz in Halle/Westfalen zählt nach eigenen Angaben zu den größten Mode- und Lifestyle-Anbietern Europas. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Firmenname geht auf Gerhard Weber zurück, der das Unternehmen 1973 gemeinsam mit Udo Hardieck - damals noch als Hatex KG - gegründet hat.

Gerry Weber | Warensteuerung
Branche: HandelHandel, Mode/Textil
Use Case: verschiedene Kanäle besser mit passender Ware versorgen
Werkzeug: Board-Plattform
Hersteller: Board International, Frankfurt/M.
Partner: Bdg, Berlin (für die Implementierung) Top-Firmen der Branche Handel

Zur Startseite