Projekte


Cloud Migration

Neustart für DBK David + Baader nach Cyber-Angriff

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Automobilzulieferer DBK David + Baader entscheidet sich nach einer Cyber-Attacke für eine Cloud-Lösung.
Cyberkriminelle hatten die gesamte technische Infrastruktur der DBK David + Baader lahmgelegt.
Cyberkriminelle hatten die gesamte technische Infrastruktur der DBK David + Baader lahmgelegt.
Foto: DBK Gruppe

Binnen weniger Wochen musste DBK David + Baader ihre IT neu aufstellen. Der AutomobilzuliefererAutomobilzulieferer aus Rülzheim (Südpfalz) war von Cyber-Kriminellen angegriffen worden. Gemeinsam mit dem Dienstleister Infor hat DBK nun die CloudSuite Automotive eingeführt. Nach Angaben beider Partner ging die Lösung drei Wochen nach der Attacke live. Top-Firmen der Branche Automobil

Zuvor hatte das Unternehmen mit der ERP-LösungERP-Lösung Infor LN in einer On-Premise-Installation gearbeitet. Der Angriff habe "unvermittelt die gesamte technische Infrastruktur lahmgelegt", so DBK. Das Unternehmen habe "in Sekundenschnelle" aktuelle Daten verloren. Außerdem waren die Mitarbeiter gezwungen, Geschäftsprozesse wieder auf Papier abzuwickeln. Alles zu ERP auf CIO.de

Die jetzt eingesetzte Infor CloudSuite Automotive konnte zahlreiche von DBK geforderte Modifikationen bereits in der Standardversion abbilden. Der Automobilzulieferer verspricht sich von der hochstandardisierten Plattform, neue Funktionen für Business-Intelligence-Analysen sowie Schnittstellen für die Vernetzung mit Lieferanten nutzen zu können.

Datenschutz und "höchste Sicherheit"

Als SaaS-Lösungspaket wird die Lösung in Rechenzentren von AmazonAmazon Web Services (AWS) in Deutschland gehostet. DBK legt auf die Einhaltung europäischer Datenschutzrichtlinien und "höchste Sicherheitsstandards" wert und will die User zwischen dem internen Unternehmensnetz und der Unternehmenssoftware entkoppeln. Andreas Stratmann, CEO von DBK, sagt: "In nur wenigen Wochen die IT völlig neu aufzubauen und live zu gehen, ist eine ganz besondere Leistung, die vor allem unserer hervorragenden Zusammenarbeit zu verdanken ist." Alles zu Amazon auf CIO.de

Das 1946 gegründete Unternehmen DBK David + Baader stellt individuelle Lösungen in den Bereichen Elektrowärme, Klimatisierung und Elektronik her. Seine Kunden stammen vor allem aus der Automobilindustrie.

DBK David + Baader | Cloud Migration
Branche: Lösungen in den Bereichen Elektrowärme, Klimatisierung und Elektronik (v.a. für Automotive)
Use Case: Mehr Sicherheit, bessere Vernetzung, mehr BI-Funktionalitäten
Anlass: IT-Wiederaufbau nach Cyber-AngriffCyber-Angriff
Produkt: CloudSuite Automotive (Infor)
Partner/Dienstleister: Infor Alles zu Security auf CIO.de

Zur Startseite