Projekte


Migration bis 2025

Polygon International setzt auf Cloud-ERP

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Der schwedische Sanierungskonzern will seinen Betrieb digitalisieren, um schneller auf Marktchancen reagieren zu können.
Über eine Field-Service-Management-Lösung kann das Polygon-Personal im Außendienst auf Kundendaten zugreifen und Serviceberichte vor Ort erstellen.
Über eine Field-Service-Management-Lösung kann das Polygon-Personal im Außendienst auf Kundendaten zugreifen und Serviceberichte vor Ort erstellen.
Foto: Polygon International

Polygon zählt zu Europas größten Unternehmen im Bereich Schadensanierung. Der Konzern will sein Business transformieren, organisch wachsen und durch Zukäufe seine Marktposition stärken.

Um dabei schnell auf Marktchancen und Kundenbedürfnisse reagieren zu können, migriert Polygon nun in die Cloud des Enterprise-Software-Anbieters IFS. Das Ziel lautet, den Betrieb zu digitalisieren und die Technologieplattform zu skalieren, um strategische Wachstumspläne zu unterstützen. Der Wechsel auf die neue Plattform für Enterprise Resource Plannung (ERPERP) soll bis 2025 abgeschlossen sein. Alles zu ERP auf CIO.de

Schneller Kunden kontaktieren

"Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die uns in Echtzeit die richtigen Informationen liefert, um schnell neue Unternehmen zu akquirieren und zu integrieren und unseren Betrieb auf neue Länder auszuweiten," kommentiert Polygon-COO Christian Wächter. Die Plattform müsse dazu sicher und flexibel sein. Zudem will der Konzern mit dem System schneller Kunden kontaktieren, wenn sie Unterstützung brauchen, um deren Verluste und Kosten zu mindern.

Nach Abschluss der Migration werden zirka 4.000 Beschäftigte in 16 Ländern die Cloud-Lösung nutzen. Hinzugekaufte Unternehmen sollen künftig ebenfalls angebunden werden. Derzeit nutzt Polygon Lösungen von IFS im Finanzbereich sowie im Außendienstmanagement.

Über das Finanzmodul sollen Abläufe und Entscheidungen verbessert werden. Finanzdaten sowie Buchhaltungs- und Transaktionsinformationen stellt die Software transparent dar und hilft, manuelle Fehler zu beseitigen. Zudem beinhaltet sie Funktionen für Cash-Management und Finanzprognosen.

Field-Service-Management-Lösung

Mit der Field-Service-Management-Lösung kann das Personal im Außendienst auf Kundendaten zugreifen und Serviceberichte vor Ort erstellen. Die Software bietet eine Echtzeitverbindung zwischen Mobilgeräten und den Servern von Polygon.

Polygon International hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden. Das Unternehmen ist in 13 europäischen Ländern sowie Singapur, den USA und Kanada tätig. Hierzulande firmiert der Konzern als Polygon Deutschland GmbH (bis 2022 Polygonvarto). Weltweit beschäftigt Polygon etwa 6.600 Personen und erwirtschaftete 2022 einen Umsatz von 1,12 Milliarden Euro.

Polygon International | Cloud-Migration
Branche: Dienstleistung, Schadensanierung
Use Case: ERP-Modernisierung, digitaler Betrieb, Finanz- und Personalsteuerung
Produkte: cloudbasiertes Finanz- und Außendienstmanagement
Dienstleister: IFS
Zeitrahmen: bis 2025
Einsatzort: weltweit

Zur Startseite