CIO Auf- und Aussteiger


Randstad Deutschland

Priebs wechselt von DB Netz zur Zeitarbeit



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Bei seinem neuen Arbeitgeber Randstad Deutschland will Carsten Priebs vor allem die Digitalisierung vorantreiben.
Carsten Priebs ist der neue CIO/CDO bei Randstad.
Carsten Priebs ist der neue CIO/CDO bei Randstad.
Foto: Randstad

Seit Juli 2018 ist Carsten PriebsCarsten Priebs (49) neuer CIO/CDO bei der Zeitarbeitsfirma RandstadRandstad Deutschland in Eschborn bei Frankfurt am Main. Er berichtet an Richard Jager, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland. Die CIO-Stelle wurde im Rahmen von Umstrukturierungen neu geschaffen, zuvor gab es bei Randstad nur einen Director IT. Top-500-Firmenprofil für Randstad Profil von Carsten Priebs im CIO-Netzwerk

Zuletzt Leiter IT-Masterplan der DB Netz AG

Zuvor war Priebs Leiter IT-Masterplan/stellvertretender CIO bei der DB Netz AGDB Netz AG im Deutsche Bahn-Konzern. Dort sei die Stelle im Zuge von Umstrukturierungen die Stelle nicht wiederbesetzt worden, sagte eine Bahn-Sprecherin gegenüber CIO.de. Top-500-Firmenprofil für DB Netz AG

Nach seinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur gründete Priebs ein Software-Unternehmen. Er war seitdem sowohl auf Anbieter- als auch Anwenderseite europaweit in leitenden Positionen in den Bereichen Projektmanagement, Consulting und Software-Engineering im Einsatz.

Als Leiter IT-Masterplan der DB Netz AG war Priebs zuletzt von Juli 2014 bis Juni 2018 als stellvertretender CIO mit den Teams für Architektur, Kostenmanagement, Portfolio- und Programmmanagement für die Umsetzung der Digitalisierungs-Roadmap der Deutschen Bahn verantwortlich. Ehrenamtlich arbeitet er als Mentor am Accelerator Frankfurt sowie als Coach für Nachwuchsführungskräfte; zurzeit betreut er dort ein Startup für Gamification.

Als seine wichtigste anstehende Aufgabe bei Randstad nannte Priebs auf Nachfrage "das Vorantreiben der Digitalisierung" im Unternehmen.

Über Randstad

Mit durchschnittlich rund 59.500 Mitarbeitern und rund 550 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro (2017) sieht sich die die Randstad Gruppe als führender Personaldienstleister in Deutschland.

Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR-Lösungen und Inhouse Services.

Randstad ist seit 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 23,3 Milliarden Euro (Jahr 2017) und über 668.800 Mitarbeitern.

Zur deutschen Randstad Gruppe gehören neben den Unternehmen Randstad Deutschland GmbH & Co KG auch die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Richard Jager.

Zur Startseite