Team-Kommunikation verbessern

Professionelle Chat-Dienste für Unternehmen

28.08.2014
Von Diego Wyllie

Slack

BeiSlackhandelt es sich um ein vielversprechendes Kommunikations-Tool, das erst Anfang des Jahres in Kalifornien gestartet wurde. Es verspricht Firmen jeder Größe, sämtliche geschäftsrelevante Diskussionen zentral an einem einzigen Ort online durchzuführen.

Slack
Slack

Der Clou: In Slack lassen sich zahlreiche Web-Apps nahtlos integrieren, darunter Projekt- und Aufgaben-Management-Systeme wie Basecamp, Asana, und Trello, das Kundenmanagementsystem Zendesk oder die Cloud-Storage-Dienste Dropbox und Google Drive. Sämtliche Benachrichtigungen und Updates, die aus den integrierten Diensten gesendet werden, werden in Slack in einem einheitlichen und zentralen Aktivitäts-Stream angezeigt. Somit finden sämtliche Diskussionen rund um offene Aufgaben, Dokumente, Bugs, Kunden, und so weiter zentral an einem einzigen Ort statt.

Unterstützte Plattformen: Slack ist als Web-App für moderne Desktop-Browser erhältlich. Im Bereich Mobile wartet das Tool mit nativen Apps für iOS und Android auf, die in Sachen Design und Usability einen sehr guten Eindruck machen.

Preismodell: Die Lösung wird ebenfalls im Freemium-Modell angeboten. Während die Lite-Version, bei der man maximal fünf Dienste integrieren kann, für unbegrenzte Nutzer kostenlos ist, zahlt man für die kostenpflichtigen Pakete ohne Integrationsbeschränkungen ab knapp sieben Dollar pro Anwender und Monat.

Zur Startseite