Projektmanagement


Kommunikation scheitert

Projektmanagement: Angst vor Konflikten



Christoph Lixenfeld, seit 25 Jahren Journalist und Autor, vorher hat er Publizistik, Romanistik, Politikwissenschaft und Geschichte studiert.

1994 gründete er mit drei Kollegen das Journalistenbüro druckreif in Hamburg, schrieb seitdem für die Süddeutsche Zeitung, den Spiegel, Focus, den Tagesspiegel, das Handelsblatt, die Wirtschaftswoche und viele andere.

Außerdem macht er Hörfunk, vor allem für DeutschlandRadio, und produziert TV-Beiträge, zum Beispiel für die ARD-Magazine Panorama und PlusMinus.

Inhaltlich geht es in seiner Arbeit häufig um die Themen Wirtschaft und IT, aber nicht nur. So beschäftigt er sich seit mehr als 15 Jahren auch mit unseren Sozialsystemen. 2008 erschien im Econ-Verlag sein Buch "Niemand muss ins Heim".

Seit 2014 betreibt er die Informationsplattform www.wohinmitmutter.de.

Christoph Lixenfeld schreibt aber nicht nur, sondern er setzt auch journalistische Produkte ganzheitlich um. Im Rahmen einer Kooperation zwischen Süddeutscher Zeitung und Computerwoche produzierte er so komplette Zeitungsbeilagen zu den Themen Internet und Web Economy inklusive Konzept, Themenplan, Autorenbriefing und Redaktion.
Projekte kranken vor allem an schlechter Kommunikation, so das Ergebnis des Project Management Institute. Größtes Problem ist die Scheu vor Auseinandersetzungen.
Wenn die Kommunikation nicht klappt, nützen auch die ausgefeiltesten Projektpläne nichts.
Wenn die Kommunikation nicht klappt, nützen auch die ausgefeiltesten Projektpläne nichts.
Foto: Olly - Fotolia.com

Unzureichende Kommunikation, das klingt zunächst mal nach einem soften, leicht lösbaren Problem. Gängige Empfehlungen lauten "einfach offen miteinander reden" oder "nicht zu viel Angst vor Konflikten haben". Leichter gesagt als getan, denn Soft Skills sind weitaus schwerer Erlernbar als Fachliches. Wer kommunikativ stark ist, hat diese Stärke in aller Regel als Kind erworben. Hinzu kommt, dass Technikbegeisterte introvertiert veranlagt sind, ihr Mitteilungsbedürfnis hält sich oft in Grenzen.

Im ProjektmanagementProjektmanagement ist das nicht gerade optimal, denn die Fähigkeit zu effektiven Kommunikation mit allen Beteiligten ist hier DER entscheidende Erfolgsfaktor. So jedenfalls die Einschätzung des Project Management Institute (PMI), eines nicht gewinnorientierten internationalen Netzwerks von Projekt- und Portfolio-Managern. Dessen jährlicher Report "Der Puls der Branche" beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe mit "der Grundlegenden Rolle der Kommunikation". Alles zu Projektmanagement auf CIO.de

Dazu schreiben die Autoren: "In einem komplexen und wettbewerbsintensiven Geschäftsklima dürfen Organisationen diesen Schlüsselfaktor für Projekterfolg und langfristige Profitabilität auf keinen Fall unterschätzen."

Ausmaß misslungener Kommunikation vielen nicht bekannt

Zwar hätten Untersuchungen von Forbes, PricewaterhouseCoopers und Towers Watson gezeigt, dass sich Organisationen grundsätzlich über den negativen Effekt von misslungener Kommunikation im Klaren sind. Nicht allerdings über dessen Ausmaß, das die PMI-Autoren nach eigenen Angaben jetzt als erste berechnet haben: Wenn bei einem Projektbudget von einer Milliarde Dollar 135 Millionen mit einem hohen Verlustrisiko behaftet seien, dann entfielen 56 Prozent dieses Risikos auf den Faktor misslungene Kommunikation.

Ermittelt wurden die Zahlen und weitere Details zum Thema im März 2013 durch die Befragung von 742 US-Projektmanagern mit drei und mehr Jahren Erfahrung, die zu diesem Zeitpunkt Vollzeit in der Branche arbeiteten. Außerdem befragten die Studienautoren 148 Vorstände und 203 Firmeninhaber von Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern, die in den zurückliegenden drei Jahren in ProjekteProjekte mit einem Budget von mindestens 250.000 Dollar involviert waren. Alles zu Projekte auf CIO.de

Was aber ist konkret mit schlechter Kommunikation gemeint? Im PMI-Report ist zunächst von Sprache die Rede. Die sei innerhalb von Projektteams oft schwammig und voller Projektmanagement-Neusprech. Ein großer Nachteil, denn je klarer die Sprache, desto größer die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Abschluss des Projekts. Und: Besonders erfolgreiche Projektmanager zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr kommunikativ sind.

Zur Startseite