CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Accenture

Rapoport jetzt CIO bei BPW Bergische Achsen

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Wichtigste anstehende Aufgabe für den neuen CIO Roman Rapoport ist das internationale Digitalisierungsprogramm. Vorgänger Marcus Sassenrath kümmert sich um neue Geschäftsmodelle des BPW Innovation Lab.
Roman Rapoport ist neuer CIO beim BPW Bergische Achsen.
Roman Rapoport ist neuer CIO beim BPW Bergische Achsen.
Foto: BPW

Roman Rapoport (33) ist seit Februar 2019 neuer CIO der BPW Bergische Achsen in Wiehl bei Köln. Er berichtet an Michael Pfeiffer, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung von BPW.

Bevor Rapoport zur BPW wechselte, war er IT-Strategieberater bei Accenture Strategy. Davor arbeitete der studierte Wirtschaftsmathematiker bei der Versicherung Ergo Group. Er verantwortete dort zuletzt als Leiter der Fast IT die Software-Entwicklung der B2C-Kundenschnittstelle mehrerer Konzernmarken.

Rapoport studierte in Köln Wirtschaftsmathematik und begann seine Karriere in dem Startup GWQ ServicePlus im Bereich Data Analytics. Anschließend lernte er als Führungskraft im Versicherungskonzern und als IT-Strategieberater größere IT-Organisationen kennen. Seit Februar 2019 ist Roman Rapoport in der BPW als Group CIO für die Themen IT und Digitalisierung verantwortlich.

Agile Kultur und Digitalisierung der Prozesse

Seine wichtigste anstehende Aufgabe ist das internationale Digitalisierungsprogramm, in dessen Rahmen auch die flächendeckende Einführung der agilen Kultur im Fokus steht - im Einklang zu Organisation und Prozesswelt.

Dazu gehört auch die Digitalisierung kundenzentrierter Ende-zu-Ende-Prozesse, die einen wichtigen Beitrag zur BPW Strategie "Mobilitäts- und Systempartnerschaft" leisten soll. Ebenso stehe am BPW Hauptstandtort Wiehl die Einführung eines neuen SAP-Systems auf der Agenda.

Die IT-Organisation bei BPW bündelt die Themen IT und Digitalisierung in einer Einheit. In einem agilen Mindset sollen so - in enger Zusammenarbeit und Verantwortung mit den Fachbereichen - innovative Lösungen für die BPW Kunden entstehen.

Marcus Sassenrath leitet jetzt das BPW Innovation Lab

Der CIO-Vorgänger Marcus Sassenrath gründete im Oktober 2016 das BPW Innovation Lab, das "seitdem eine rasante Entwicklung genommen hat: Innerhalb kurzer Zeit wurde ein IoT-Geschäftsmodell samt eigenem Hardwareprodukt und Softwareportal serienreif entwickelt und erfolgreich auf den Markt gebracht", heißt es bei BPW.

Sassenrath, der zuvor bereits ein Softwareunternehmen gegründet hatte, werde sich nun darauf konzentrieren, das Potenzial des für BPW neuen Geschäftsmodells auszuschöpfen und den Markterfolg auszubauen. Sassenrath gewann 2018 beim Wettbewerb zum "CIO des Jahres" den zweiten Platz in der Kategorie Mittelstand.

BPW Bergische Achsen ist Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie

Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist ein weltweit tätiger Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie. Hauptsitz des familiengeführten Unternehmens ist Wiehl, 50 Kilometer östlich von Köln. BPW entwickelt und produziert Fahrwerkssysteme für Anhänger und Auflieger im Nutzfahrzeug- und Agrarbereich. Die BPW Gruppe erzielte 2017 mit weltweit 7.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,48 Milliarden Euro.

Zur Startseite