CIO Auf- und Aussteiger


Roto Frank

Robert Burkhardt steigt als CIO ein

Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.
Seit 1. April 2021 verantwortet Robert Burkhardt die IT der Division Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH (FTT).
"Wir möchten digitaler Vorreiter der Branche werden", sagt Robert Burkhardt, CIO bei der Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH.
"Wir möchten digitaler Vorreiter der Branche werden", sagt Robert Burkhardt, CIO bei der Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH.
Foto: Michael Fuchs Fotografie

Gemeinsam mit Christian RuckChristian Ruck, CIO der Division Roto Frank Dachsystem-Technologie (DST), soll BurkhardtBurkhardt die Digitalisierung der Unternehmensgruppe vorantreiben. Er folgt auf Wolfgang ErtelWolfgang Ertel, der in Ruhestand geht. Profil von Christian Ruck im CIO-Netzwerk Profil von Robert Burkhardt (Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH) im CIO-Netzwerk Profil von Wolfgang Ertel im CIO-Netzwerk

Der neue CIO kommt vom Technologieunternehmen SMARTRAC, wo er von 2016 bis 2021 die Position des Senior Vice President IT innehatte. Von 2011 bis 2016 war Burkhardt Director Organization & IT bei Murrelektronik. Zuvor arbeitete der Informatiker und Unternehmensberater 17 Jahre im IT- und Management Consulting.

Im Wettbewerb "CIO des Jahres 2018" von COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin holte Burkhardt Platz 3 in der Kategorie Mittelstand. Er war zudem Finalist beim European CIO of the Year Award 2018.

In seiner neuen Position berichtet Burkhardt an den kaufmännischen Geschäftsführer und CFO der Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH (FTT). "Wir möchten digitaler Vorreiter der Branche werden und mit modernster IT den Kundennutzen maximieren und unsere internationale Führungsrolle in den Märkten konsequent ausbauen", beschreibt er die Ziele. Wichtige Themen auf seiner Agenda sind unter anderem Digital Workplace, Global Collaboration, SAP S/4HANA, die Digitalisierung von Prozessen sowie das Einführen neuer digitaler Services.

Das Unternehmen Wilhelm Frank wurde 1935 von Wilhelm und Elfriede O. Frank in Stuttgart gegründet. Wilhelm Frank erfand den ersten industriell zu fertigenden Drehkipp-Beschlag, mit dem es möglich war, einen Fensterflügel nicht nur zu drehen, sondern auch zu kippen. Die heutige Roto Unternehmensgruppe ist zu 100 Prozent im Besitz der Nachfolgerfamilien des Firmengründers Wilhelm Frank. Als Dachgesellschaft agiert die Roto Frank Holding AG mit drei eigenständigen Divisionen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart beschäftigt weltweit zirka 5.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 700 Millionen Euro.

Zur Startseite