Projekte


Nachhaltigkeit verbessern

Rocher schließt Fünf-Jahres-Vertrag mit Google

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Das Familienunternehmen Rocher will mithilfe von Google seine Nachhaltigkeitsstrategie stärker vorantreiben.
Die Produkte von Yves Rocher werden über alle Kanäle vertrieben.
Die Produkte von Yves Rocher werden über alle Kanäle vertrieben.
Foto: Groupe Rocher

Die französische Groupe Rocher steht vor einer umfassenden Modernisierung ihrer IT. In Zusammenarbeit mit GoogleGoogle sollen Infrastruktur, Schnittstellen-Management und Daten-Analyse transformiert werden. Rocher plant zudem eine SAP-Migration. Das Unternehmen, das Kosmetik, Haushaltsartikel und Textilien anbietet, hat dazu einen Fünf-Jahresvertrag mit Google unterschrieben. Alles zu Google auf CIO.de

Mithilfe von Googles Cloud-Technologien will Rocher in punkto Nachhaltigkeit besser werden und die DigitalisierungDigitalisierung beschleunigen. Welche Google-Cloud-Region genutzt werden soll, möchte das französische Unternehmen jeweils abhängig vom prozentualen Anteil CO2-freier Energie entscheiden. Konkret zielt die Groupe darauf ab, ihre Datenplattformen weltweit zu nutzen, E-Commerce-Plattform zu modernisieren und datengestützt bessere Omnichannel-Kundenerlebnisse zu schaffen. E-Commerce- und Social-Selling-Initiativen sollen gefördert werden. Das Unternehmen erklärt, einen Großteil der Workloads und die SAP-Anwendungen in die CloudCloud verlagern zu wollen. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Investitionen in erneuerbare Energien

Darüber hinaus verspricht sich Rocher Vorteile von Googles Investitionen in nachhaltige Energien, Recycling-Konzepte und die Nutzung erneuerbarer und CO2-freier Energien zur Versorgung der Infrastruktur. Konzernweit erzeugte Daten sollen im Hinblick auf die eigenen Nachhaltigkeitsziele getrackt und analysiert werden.

Stanislas Duthier, CIO der Groupe Rocher, sagt: "Wir werden gemeinsam mit Google daran arbeiten, dass die Weiterentwicklung unserer Marken von den flexiblen, innovativen und zuverlässigen Cloud-Technologien sowie Googles digitaler Expertise profitiert."

Yves Rocher aus La Gacilly in der Bretagne hat die heutige Groupe Rocher (formal: Laboratoires de Biologie Végétale Yves Rocher SA) 1959 gegründet. Das Familienunternehmen beschäftigte im Jahr 2020 mehr als 17.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete fast 2,6 Milliarden Euro. Rund 50 Millionen Kunden in 115 Ländern kaufen Produkte der Gruppe.

Groupe Rocher | Cloud Computing
Branche: Kosmetik, Haushaltsprodukte, Textilien
Use Cases: Kundenbindung (Omnichannel), Migration in die Cloud, Daten-Management
Partner: Google
Vertragslaufzeit: fünf Jahre

Zur Startseite