Systemhaus aus Österreich

S&T legt weiter stark zu

09.08.2019
S&T, Österreichs größtes IT-Systemhaus, wächst unter anderem dank Übernahmen weiter kräftig.

Im zweiten Quartal 2019 stiegen die Erlöse von S&T um fast 14 Prozent auf 249 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 18 Prozent auf 23,2 Millionen Euro zu.

Der österreichische Systemhaus bestätigte zudem das vor kurzem wegen einer Übernahme leicht erhöhte 2019er-Umsatzziel von 1,145 Milliarden Euro nach 991 Millionen Euro im Jahr 2018. Der Jahresgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll dabei über die Marke von 100 Millionen Euro klettern. 2018 hat der Konzern ein Ebitda-Ergebnis von 90,5 Millionen Euro erzielt.

Carlos Queiroz, COO der S&T AG
Carlos Queiroz, COO der S&T AG
Foto: S&T AG

Bis 2023 soll der Umsatz auf rund zwei Milliarden Euro und das operative Ergebnis auf mindestens 200 Millionen Euro klettern. (dpa/rw)

»

Systemhauskongress CHANCEN

Das Motto des diesjährigen "CHANCEN"-Kongresses lautet "Shape your customer's journey". Am 28. und 29. August 2019 werden wir in Düsseldorf herausfinden, wie sich die Beziehung zwischen Kunde und IT-Dienstleister derzeit wandelt.

 
Zur Startseite