CIO Auf- und Aussteiger


Gießer folgt auf Nilles

Schaeffler mit neuem Group-CIO

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Harald Gießer folgt bei Schaeffler als CIO auf den bisherigen IT-Leiter Michael Nilles.

Harald Gießer (49) ist seit Oktober 2009 als Leiter des Zentralbereichs Prozess & Informationsmanagement bei dem Maschinenbauer und Automobilzulieferer aus Herzogenaurach tätig. Die Funktion des CIO übernimmt Gießer zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion.

Harald Gießer (49) übernimmt zusätzlich zur Funktion als Leiter des Zentralbereichs Prozess & Informationsmanagement die Aufgabe des CIO bei der Schaeffler Gruppe.
Harald Gießer (49) übernimmt zusätzlich zur Funktion als Leiter des Zentralbereichs Prozess & Informationsmanagement die Aufgabe des CIO bei der Schaeffler Gruppe.
Foto: Schaeffler-Gruppe

Diplomingenieur Gießer, der schon seit 1989 in der IT-Abteilung bei INA-Schaeffler beschäftigt ist, berichtet direkt an den Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Schaeffler-Gruppe, Jürgen Geißinger.

Sein Vorgänger Michael Nilles war Ende 2009 zum Schweizer Aufzugs- und Fahrtreppenhersteller Schindler gewechselt. Neben seiner Arbeit als Group-CIO beim Schindler-Konzern mit Hauptsitz in Ebikon (Kanton Luzern) ist er in Personalunion auch CEO der IT-Tochter Schindler Informatik AG.

Der neue Schaeffler-CIO, Harald Gießer, wird sich mit seiner weltweit rund 850 Mann starken IT-Abteilung vor allem um die globale Harmonisierung der Prozess- und Applikationslandschaft kümmern. Daneben steht, wie Gießer gegenüber cio.de erklärt, vor allem der Aufbau von Collaboration-Plattformen auf der Agenda.

Zur Startseite