Mit Sport und ohne IT

So machen IT-Manager 2017 Urlaub

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Daniel Kraus, CIO von Flixbus, setzt sich in einen ebensolchen und fährt gen Süden. Michael Fichtner, CIO des FC Bayern, würde auch bei Regenwetter nicht verzagen – er widmet sich dann eben seinem Hobby, historischen Feuerwehrhelmen. Eine informelle Umfrage über die Urlaubspläne 2017 von CIOs.
  • Vielen IT-Chefs ist Zeit für die Familie wichtig
  • Beliebte Aktivitäten sind Wandern und Wassersport
Endlich ausspannen - das CIO-Magazin hat IT-Chefs und andere Entscheider nach ihren Urlaubsplänen befragt.
Endlich ausspannen - das CIO-Magazin hat IT-Chefs und andere Entscheider nach ihren Urlaubsplänen befragt.
Foto: Ditty about summer - shutterstock.com

Die von der Reisebranche gern als "schönsten Wochen des Jahres" titulierten Urlaubswochen gestalten CIOs und andere Top-Entscheider sehr unterschiedlich. Eine Kurzumfrage des CIO-Magazins - ohne Anspruch auf Repräsentativität oder Vollständigkeit - bringt ans Tageslicht, dass zum Beispiel Norbert Günther, CIO von Hettich, in seiner freien Zeit anderen Menschen das Segeln beibringt. Burkhard Fertig, CIO von Suffel, versteht dagegen im Urlaub plötzlich nichts mehr von IT, sonst ist die Erholung in seiner Wandergruppe vermutlich dahin.

So verschieden die Vorlieben sind, bestimmte Stichworte fallen doch immer wieder. So wünschen sich viele CIOs Zeit für die Familie und auch Zeit für sich selbst. Erholung finden sie ganz klassisch am Strand, in den Bergen - und beim Sport. Tennis und Wandern, Reiten und Tauchen zählen die Befragten auf. "Die besten Dinge passieren alleweil noch analog", behauptet der bayerische Kabarettist Georg Ringsgwandl, und das scheint zu stimmen. Jedenfalls im Urlaub.

Glaubt man dem Portal Booking.com, zieht es deutsche Urlauber - unabhängig von ihrem Beruf - in diesem Jahr in die ganze Welt. Das beliebteste Ziel ist demnach Meran (Italien), wo ja auch Flixbus-CIO Daniel Kraus hin will. Es folgen St. Petersburg (Russland), Sydney (Australien) sowie Ubud in Bali und das isländische Reykjavik.

Zur Startseite