CIO Auf- und Aussteiger


Axel Springer SE

Springer-CIO Fadlallah jetzt auch CTO



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Medienkonzern hat den Verlagsbereich Digital neu aufgestellt. Mit der Neuorganisation übernahm CIO Samir Fadlallah zusätzlich die CTO-Aufgaben.
Samir Fadlallah ist beim Axel Springer Verlag nun CIO und CTO.
Samir Fadlallah ist beim Axel Springer Verlag nun CIO und CTO.
Foto: Axel Springer

Der CIO von Axel Springer SEAxel Springer SE, Samir Fadlallah (39), wird im Oktober 2017 zugleich Chief Technology Officer (CTO) des neuen Verlagsbereichs Digital. Er verantwortet damit markenübergreifend die Software-Entwicklung des gesamten Digitalbereichs. Zugleich behält er die übergreifende Funktion des CIO für die Axel Springer SE. Top-500-Firmenprofil für Axel Springer SE

Das teilte die Geschäftsführerin von WeltN24 Stephanie Caspar mit, die übergreifend für alle Digitalaktivitäten der nationalen Medienmarken und die Digitalvermarktung innerhalb von Media Impact, Kundenservice und IT verantwortlich ist.

Neue Digitalstruktur geschaffen

Anfang September hat Axel Springer zwei separate, neue Einheiten geschaffen, von denen sich eine um Print und die andere um Digitalaktivitäten kümmert. Mit der neuen Struktur sollen beim Verlagsbereich Digital die Kernfunktionen des Digitalunternehmens wie Technologie, Produktmanagement, Kunden- und Nutzererfahrungen, zusammengeführt werden.

Fadlallahs Berufung in die neu geschaffene Position CTO ist nur ein kleiner Teil von Personalveränderungen im Verlagsbereich Digital. Zuvor hatte Mitte September bereits Christian Nienhaus für den Verlagsbereich Print sein neues Management-Team vorgestellt. Diese werden ebenfalls zum 1. Oktober berufen. Im Vordergrund stehe die "markenübergreifende Zusammenarbeit der Kernfunktionen, die für ein schlagkräftiges Zeitungs- und Zeitschriftengeschäft notwendig sind".

Seit 2015 CIO beim digitalen Verlagshaus

Fadlallah ist seit Mai 2015 CIO des "digitalen Verlagshauses" Axel Springer SE. Er arbeitete bereits seit 2008 für Axel Springer, zunächst als IT-Projektmanager. Zuvor war er als Project Director sowie Leiter Consulting und IT-Projekte im Vorstandsbereich der "Bild"- und "Welt"-Gruppe des Verlags tätig. Fadlallah trat damals die Nachfolge von Daniel KellerDaniel Keller an. Als CIO sollte er unter anderem die Modernisierung der IT-Infrastruktur fortführen. Zusammen mit dem Dienstleister AtosAtos baute Springer ein Unified Data Center auf. Top-500-Firmenprofil für Atos Profil von Daniel Keller im CIO-Netzwerk

Der Axel Springer Verlag

Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschafteten bei Axel Springer mehr als 15.000 Mitarbeiter einen Konzernumsatz von 3,3 Milliarden Euro und ein EBITDA von 595,5 Millionen Euro.

Zu den digitalen Angeboten zählen unter anderem die Nachrichtenplattform "Business Insider" und "Upday", ein Nachrichten-Aggregator für Samsung-Smartphones sowie Rubrikenangebote wie immowelt.de.

DIGITAL INNOVATION Award - bewerben Sie sich jetzt!

Zu den Print-MarkenPrint-Marken von Axel Springer in Deutschland gehören unter anderem "Bild", "B.Z.", "Bild am Sonntag", "Welt", "Welt am Sonntag", "Bilanz", "Blau", "Icon", Auto"- "Computer" - "Sport Bild". "Rolling Stone", "Musikexpress" und "Metal Hammer". Top-Firmen der Branche Medien

Zur Startseite