Damals wie heute

Technik-Dinosaurier, die nicht aussterben wollen

Redakteur bei PC-Welt

Polaroid-Kamera

Wie auch ihre entfernten Cousins, die versnobten Schriftsteller, gibt es versnobte Fotografen, die dem digitalen Komfort einen schmuddeligen Dunkelraum und seltsam riechende Entwicklerflüssigkeit vorziehen. Und damit sind sie nicht mal so ganz alleine. Selbst das ehrenwerte Polaroid-Foto erlebt gerade sein persönliches Comeback. Die ursprüngliche Polaroid-Firma ging allerdings im Jahr 2008 zum zweiten Mal bankrott und wurde im April 2009 von einer privaten Holding-Gesellschaft aufgekauft.

Trotzdem: die neue Mutterfirma hat eine modernisierte Version der ursprünglichen Polaroid PIC 300 OneStep-Kamera eingeführt, die tatsächlich eine altmodische Filmrolle benutzt. Diese handliche Reise in die Vergangenheit kostet knapp 70 Euro, plus etwa 75 Cent für jedes geschossene Foto. Polaroid hat eigens zu Werbezwecken für dieses Gerät sogar Pop-Sängerin Lady Gaga als kreative Leiterin engagiert. Und wenn Polaroid sogar Lady Gaga überlebt, wird es uns wohl noch für lange, lange Zeit erhalten bleiben.

Zur Startseite