Projekte


GASAG AG

Tschüss Silo, hallo Teams



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Mit XPLORE macht sich die GASAG-Gruppe als traditionsreicher Energieversorger Bottom-up auf den Weg, die Möglichkeiten der digitalen Transformation im Unternehmen zu entfalten.

Die GASAG ist ein mehr als 170 Jahre altes Berliner Traditionsunternehmen mit wechselvoller Geschichte: vom städtischen Gaswerk über volkseigene und kommunale Betriebe zur privaten Unternehmensgruppe. Unter den Beschäftigten sind digitale Kompetenzen sehr heterogen ausgeprägt. In der Folge waren E-Mails Kommunikationskanal Nummer eins und viele Prozesse durch Medienbrüche bestimmt. Nur wenige nutzten digitale Kollaborationstools, obwohl sie grundsätzlich jedem offenstehen. Zudem war Lernen stark individuell geprägt und fand eher selten auf Team- oder Organisationsebene statt.

Kati Nadje ist bei der GASAG für XPLORE verantwortlich: "XPLORE ist mittlerweile eine kulturelle Bewegung. Der Name steht für Haltungen wie Neugier, Offenheit, Entdeckerdrang, Mut und Teamgeist. Damit will die GASAG gemeinsam mit ihren Mitarbeiter*innen diesen Veränderungsprozess gestalten und voranbringen."
Kati Nadje ist bei der GASAG für XPLORE verantwortlich: "XPLORE ist mittlerweile eine kulturelle Bewegung. Der Name steht für Haltungen wie Neugier, Offenheit, Entdeckerdrang, Mut und Teamgeist. Damit will die GASAG gemeinsam mit ihren Mitarbeiter*innen diesen Veränderungsprozess gestalten und voranbringen."
Foto: GASAG

Als Graswurzel-Initiative gestartet, ermutigt XPLORE Mitarbeiter*innen, neugierig zu sein und Veränderungen aufgeschlossen und authentisch gegenüber zu treten. Im Umfeld der unternehmensweiten Einführung von Office 365Office 365 digitalisierte XPLORE angestammte Arbeitsweisen auf spielerische Art und Weise. Das interdisziplinäre Team aus 14 Digital-Pionieren lebt vor und vermittelt, wie modernes Arbeiten funktioniert und bricht mit tradierten Mustern. Alles zu Office 365 auf CIO.de

By the numbers

1.000: Vor XPLORE waren OneDrive und Teams nahezu unbekannt. Mittlerweile nutzen über 1.000 Mitarbeiter*innen beide Tools im Alltag.

Um bei der Einführung von Office 365 als Cloud-Dienst möglichst schnell und leicht für alle Mitarbeiter*innen Orientierung zu bieten, stellte das Umsetzungsteam zunächst sieben Anwendungen in den Fokus der XPLORE Initiative: Teams, SharePointSharePoint, OneDrive, Planner, Skype, To Do und die Kalender-Applikation. Diese Tools bieten für ihre Nutzer*innen auf Anhieb großen Mehrwert und eignen sich für die Mehrheit denkbarer Anforderungen im Unternehmen sehr gut. Yammer ist zentraler Treffpunkt der virtuellen XPLORE Community, dort helfen Mitarbeiter*innen sich gegenseitig. Dadurch stärkt XPLORE die Community in der Hilfe zur Selbsthilfe und fördert durch Starterkits, Tutorials, Kurzvideos und Handouts verschiedene Lerntypen (auditiv, visuell, haptisch) und den Wissenstransfer. Alles zu Sharepoint auf CIO.de

XPLORE macht Digitales analog erlebbar. Kurze prägnante Präsenztrainings sind auf spezielle Anwendungsfälle ausgerichtet und werden um neue Formate wie Coachings, Webinare und Online-Lernen ergänzt. Zeitgleich testet das XPLORE-Team agileagile Methoden wie ScrumScrum, Kanban, Design ThinkingDesign Thinking an sich selbst und verwirft zugleich, was nicht passt - kontinuierliches Lernen in der digitalen Transformation. Alles zu Agile auf CIO.de Alles zu Design Thinking auf CIO.de Alles zu Scrum auf CIO.de

»

Werden Sie Teil der DIGITAL LEADER COMMUNITY

Die besten Digitalisierungsprojekte

 

Rund um den DIGITAL LEADER AWARD ist in den letzten Jahren ein einzigartiges Netzwerk entstanden. Das BLUE BOOK, das wir im Herbst 2019 herausgeben wollen, ist der Schlüssel zu diesem Netzwerk – ausschließlich Mitglieder des BLUE BOOK erhalten ein persönliches Exemplar. Das BLUE BOOK wird nur gegen Zustimmung zum Code of Conduct abgegeben, der im Kern besagt: Vernetzung ja, Werbung nein. Sichern Sie sich also Ihr persönliches Adressbuch der deutschen Digital-Leader-Community!

Jetzt registrieren und dabei sein!

 

Zur Startseite