Kabelnetzbetreiber

Unitymedia schaltet analoges TV Ende Juni ab

21.02.2017
Etwa 650000 Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia schauen Ende Juni in die Röhre, wenn sie bis dahin ihren Anschluss nicht auf digitalen Empfang umgeschalt haben.
Unitymedia empfiehlt Kunden, die noch analog Fernsehen empfangen, sich über die Empfangstechnik ihres Fernsehgeräts zu informieren.
Unitymedia empfiehlt Kunden, die noch analog Fernsehen empfangen, sich über die Empfangstechnik ihres Fernsehgeräts zu informieren.
Foto: Unitymedia

Am Dienstag kündigte das Kölner Unternehmen in Stuttgart den Fahrplan zur Abschaltung analoger Programme in seinem Verbreitungsgebieten Nordrhein-Westfalen, Hessen, und Baden-Württemberg an. Die Umstellung auf den volldigitalen TV-Empfang soll in fünf Wellen umgesetzt werden: Den Anfang macht das südliche Baden-Württemberg am 1. Juni, vier Wochen später endet sie im nördlichen NRW.

Alle handelsüblichen Geräte verfügten heute bereits über einen integrierten digitalen Kabeltuner, DVB-C genannt. Bei älteren Geräten ist ein zusätzliches digitales Empfangsgerät erforderlich. Auf Kunden mit Analog-Anschlüssen wolle Unitymedia mit speziellen Angeboten zugehen, hieß es. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus