Finance IT


Vertriebslösung

Versicherer Uniqa baut Cloud-Plattform auf

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der österreichische Versicherer Uniqa will seinen Partnerbanken in Zentral- und Osteuropa eine standardisierte Plattform bereitstellen.
Die Uniqa Österreich - im Bild der Uniqa Tower in Wien - will ihren Vertrieb unterstützen.
Die Uniqa Österreich - im Bild der Uniqa Tower in Wien - will ihren Vertrieb unterstützen.
Foto: BLAZE Pro - shutterstock.com

Die Uniqa Österreich Versicherungen AG plant, eine digitale Verkaufsplattform auf Basis einer CloudCloud-Plattform und den Standard-Softwarelösungen der V'ger-Produktfamilie für das Sach- und LebensversicherungsgeschäftLebensversicherungsgeschäft aufzubauen. Beide LösungenLösungen stammen vom Anbieter Novum RGI aus Nürnberg. Der VersichererVersicherer will damit sein internationales Bancassurance-Geschäft erweitern. Dafür will die Uniqa Österreich ihren Partnerbanken in 15 Ländern Ost- und Zentraleuropas eine standardisierte Vertriebslösung bereitstellen. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Finance IT auf CIO.de Alles zu Projekte auf CIO.de Top-Firmen der Branche Versicherungen

Über die neue Cloud-Plattform sollen die Banken hoch standardisierte, eigenständige Versicherungsprodukte verkaufen, die die Uniqa in Österreich zentral entwickelt. Das Unternehmen will in den verschiedenen Ländern einen qualitativ durchgängigen, digitalen Verkaufsprozess gewährleisten, der rund um die Uhr verfügbar ist. Tim Farcher, Product Owner Digital Bancassurance bei Uniqa, verspricht sich von der Plattform, neue Angebote "schnell und effizient" auf den Markt bringen zu können.

StandardisierungStandardisierung und Verfügbarkeit sollen die User-Experience verbessern. Farcher sagt: "Mit dieser Initiative verringern wir den technologischen Gap zur Bankenindustrie und verbessern dadurch die Wertschöpfungskette gemeinsam mit unseren Bankpartnern, um die Erwartungen unserer Kunden noch besser zu erfüllen." Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Die Wurzeln der Uniqa Österreich Versicherungen AG reichen bis ins Jahr 1811 mit der Gründung der Salzburger Landes-Versicherung zurück. Die Marke Uniqa entstand 1999. Heute gehört der Versicherer zur Uniqa Insurance Group mit Sitz in Wien. Die Uniqa Group ist mit rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vertreten und zählt mehr als zehn Millionen Kunden.

Uniqa Österreich Versicherungen AG | Cloud-Plattform
Branche: Banking and Insurance
Use Case: Vertriebsunterstützung für Partnerbanken
Produkte: Cloud-Plattform, Standard-Software der V'ger-Reihe
Anbieter: Novum RGI, Nürnberg

Zur Startseite