Von Business Continuity über Hochverfügbarkeit bis Disaster Recovery

Virtualisierung als neues Allheilmittel

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
  • Eine zentral geführte Storage-Infrastruktur mit Server- und Speicher-Virtualisierung unterstützt das Disaster Recovery und verbessert die Performance der Anwendungen.

  • Data Recovery und Hochverfügbarkeitslösungen sollten regelmäßig getestet werden, um die Effektivität von Virtualisierungs-Systemen und Prozessen sicherzustellen.

  • Service Level Agreements sollten gemessen und beobachtet werden.

  • Mit der Aufsicht über Business Continuity, Hochverfügbarkeit und Data Recovery sollten ein zentrales IT-Team beauftragt werden, um Redundanzen und Überlappungen der Bereiche zu reduzieren.

Nicht zuletzt gilt: Virtualisierung kann keine Sicherheitsprobleme verringern, wie mancher IT-Mitarbeiter fälschlicherweise glauben mag.

Zur Startseite