Finance IT


Kreditkarten

Volkswagen Bank verlängert Outsourcing

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Atos Origin übernimmt für weitere fünf Jahre die Kartenabwicklung der Volkswagen Bank. Damit wurde das Outsourcing-Abkommen bereits zum dritten Mal verlängert.

Wer VW fährt, kann sich eine Visa-Karte mit einem Foto von seinem Lieblingsauto aussuchen. Dafür bietet die Volkswagen Bank die sogenannte Visa Picture Card an. Zuständig ist der Dienstleister Atos Worldline, der europäische Spezialist für Transactional Services innerhalb der Atos Origin-Gruppe.

Die Volkswagen Bank hat jetzt ihren bestehenden Vertrag mit dem Provider zum dritten Mal verlängert. Das Abkommen besteht bereits seit 1994 und wird nun für weitere fünf Jahre fortgesetzt.

Die Bank führt das Finanzierungsgeschäft für neue und gebrauchte Fahrzeuge. Zu den Leistungen, die Atos Worldline erbringt, zählen Transaktionsverarbeitung, Betrugsabwehr und Kartenkonten-Management sowie Settlement und Reklamationsbearbeitung. Derzeit verarbeitet der Dienstleister mehr als 210.000 Visa-Karten.

Die Volkswagen Bank ist eine Tochter der Volkswagen Financial Services AGVolkswagen Financial Services AG mit Sitz in Braunschweig. Im Geschäftsjahr 2009 steigerte die Volkswagen Financial Services AG ihre Bilanzsumme um rund fünf Prozent auf knapp 60,3 Milliarden Euro. Nach eigener Darstellung ist das Unternehmen der größte automobile Finanzdienstleister Europas. Top-500-Firmenprofil für Volkswagen Financial Services AG

Zur Startseite