Projekte


Quantencomputing

Volkswagen und Google arbeiten zusammen



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam ihr Spezialwissen in drei Entwicklungsbereichen auf einem Google-Quantencomputer ausbauen und anwendungsnah forschen.
Die Volkswagen-Spezialisten wollen mit einem Quanten-Algorithmus die chemische Struktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien simulieren.
Die Volkswagen-Spezialisten wollen mit einem Quanten-Algorithmus die chemische Struktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien simulieren.
Foto: Volkswagen

Die Konzern-IT von VolkswagenVolkswagen will zusammen mit GoogleGoogle auf einem Google-Quantencomputer forschen. Die Spezialisten wollen die Verkehrsoptimierung weiterentwickeln Materialstrukturen für leistungsstarke E-Fahrzeug-Batterien und neue Werkstoffe simulieren sowie mit neuen Verfahren des maschinellen Lernens an künstlicher Intelligenz arbeiten. Top-500-Firmenprofil für Volkswagen Alles zu Google auf CIO.de

Ihre Forschungszusammenarbeit im Bereich Quantencomputing gaben der Volkswagen-Konzern und Google auf der "Web Summit 2017" in Lissabon bekannt. Künftig wollen sie damit ihr Spezialwissen ausbauen, wozu ein Team aus Spezialisten von Volkswagen und Google auf einem Google-Quantencomputer arbeiten soll.

"Quantencomputer-Technologie eröffnet uns neue Dimensionen"

"Die Quantencomputer-Technologie eröffnet uns neue Dimensionen. Wir wollen deshalb unter den Ersten sein, die Quantencomputing unternehmerisch einsetzen können, sobald diese Technologie kommerziell verfügbar ist", sagte VW-CIO Martin HofmannMartin Hofmann. Profil von Martin Hofmann im CIO-Netzwerk

Geeignet für viele experimentelle Rechenoperationen

Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf anwendungsnahe Forschung. Spezialisten aus den Volkswagen Information Technology Centern (IT-Labs) in San Francisco und München entwickeln gemeinsam mit Google-Experten Algorithmen, Simulationen und Optimierungen. Hierzu arbeiten sie an einem sogenannten universellen Quantencomputer von Google. Dessen Architektur eignet sich für viele experimentelle Rechenoperationen.

"Volkswagen hat großes Expertenwissen darin, wichtige anwendungsnahe Aufgaben zu lösen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam zu erforschen, wie Quantencomputing die Automobilindustrie verändern und voranbringen könnte", sagte Hartmut Neven, Entwicklungsleiter des Google Quantum Artificial Intelligence Laboratory.

Erstes Forschungsprojekt in Bejing

Der Volkswagen-Konzern ist nach eigenen Angaben das erste Automobilunternehmen weltweit, das sich intensiv mit Quantencomputer-Technologie befasst. Erst im März 2017 hatte Volkswagen sein erstes Forschungsprojekt auf einem Quantencomputer bekanntgegeben: eine Verkehrsoptimierung für 10.000 Taxis in der chinesischen Hauptstadt Beijing.

Volkswagen | Quantencomputing

Branche: AutomobilAutomobil
Mitarbeiter: Gemeinsames Team aus IT-Spezialisten und Experten verschiedener Disziplinen (u.a. Mathematiker und Physiker)
Produkte: Anwendungsnahe Forschung zur Entwicklung von Algorithmen
Einsatzort: weltweit
Internet: www.volkswagenag.com Top-Firmen der Branche Automobil

Zur Startseite