Projekte


Digital Leader Award 2017

VTG veredelt alte Waggons mit neuer Telematik

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Kurze Investitionszyklen kennt der Schienenverkehr nicht. Die massiven Waggons sind Jahrzehnte im Einsatz, die Wartungsintervalle sehr lang. Höchste Eisenbahn also für die digitale Transformation – zumal nach wie vor veraltete Technologie im Einsatz ist.

Die VTGVTG, die europaweit 60.000 Waggons vermietet hat, gibt unumwunden zu, dass bezüglich digitaler Transformation Wunsch und Wirklichkeit auseinanderklafften. Bisherige Initiativen ließen sich aus unternehmerischen Erwägungen nicht durchsetzen, die Kosten waren zu hoch. Wie so oft schaffte dann die Abteilung Technical Innovations den Durchbruch, und zwar in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Startup. Nexiot ist ein Spin-off der ETH Zürich und hat sich auf industrielle IoT-Lösungen spezialisiert. Top-500-Firmenprofil für VTG

60.000 Waggons sollen europaweit vernetzt werden, damit der Schienenverkehr optimiert wird.
60.000 Waggons sollen europaweit vernetzt werden, damit der Schienenverkehr optimiert wird.
Foto: VTG

"VTG-Connect" basiert auf einer Telematiklösung von Nexiot. Der Konnektor wird an allen 60.000 Wagen der VTG in Europa montiert, erhebt dort Daten und bildet das Herzstück des Dienstes. Betreiber von VTG-Waggons wissen künftig genau, wo sich ihr Wagen befindet und mit welcher Leistung er läuft. VTG kann also seinen Kunden für alle Waggons Standort- und Ereignisdaten liefern, um Instandhaltung und Logistik zu beschleunigen. Schnittstellenstandards ermöglichen etwa eine nahtlose Datenübernahme in das kundeneigene ERP-System.

Per "Geofencing" können die Anwenderfirmen geografische Zonen wie Landesgrenzen oder Hafengebiete definieren und erhalten bei Ein- und Austritt der Wagen eine Meldung, damit sie Vorbereitungen für das Be- und Entladen treffen können. Oder: Ein Schocksensor warnt bei Erschütterungen, mögliche Schäden lassen sich so früh beheben.

Das System soll künftig die europäische VTG-Waggonflotte vernetzen. Damit setze man neue Maßstäbe in der Schienenlogistik, ist man bei VTG überzeugt. Bereits jetzt sind weitere Services im Gespräch wie die Lieferung zusätzlicher Informationen (Ladeguttemperatur etc.) und die kurzfristige Bereitstellung von Waggons für spontane Spot-Verkehre. Derzeit wird die Waggonflotte europaweit mit der entsprechenden Hardware ausgestattet, bis 2019 sollen alle 60.000 Waggons mit dem VTG-Connector laufen.

Die 50 besten Digitalprojekte - jetzt herunterladen!

Allianz, BMW, Springer, Conti, Daimler - am Wettbewerb "Digital Leader Award" haben viele der größten deutschen Konzerne teilgenommen. In der aufwändig produzierten, kostenpflichtigen Sonderpublikation "Digital 50" haben wir die spannendsten Projekte für Sie beschrieben. Wir halten wahlweise die Print-Ausgabe oder einen PDF-Download für Sie bereit!

... zum Heft

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: VTG

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite