Google, AWS und Microsoft gemeinsam auf dem Podium

Warum die Teilnahme am Systemhauskongress "CHANCEN" lohnt

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Ihr Geschäft als Systemhausbetreiber brummt, doch womit werden Sie 2020 ihr Geld verdienen? Antworten auf diese Frage liefert der 14. Systemhauskongress "CHANCEN" am 27. bis 28. September in Düsseldorf.
  • Was Google, AWS und Microsoft im Channel vorhaben
  • Auszeichnung von Deutschlands kundenfreundlichsten Systemhäusern
  • Vom Systemhaus zum Managed Service Provider
  • Digitale Transformation der Kunden begleiten

Einige Systemhäuser haben den Wandel zum Managed Service Provider bereits erfolgreich hinter sich gebracht oder befinden sich gerade mitten drin in diesem oft schmerzhaften Transformationsprozess. Welche Erfahrungen sie dabei gesammelt haben, drüber berichten sie persönlich auf dem 14. Systemhauskongress "CHANCEN" am 27. bis 28. September in Düsseldorf.

Hier können Sie sich zum Systemhauskongress CHANCEN anmelden

Digitale Transformation der Kunden begleiten

Parallel zum Wandel des eigenen Geschäftsmodells müssen Systemhäuser selbstverständlich auch ihre Kunden bei der digitalen Transformation unterstützen. Wie gelingt dieser Balanceakt? Worauf müssen sich Systemhäuser heute schon vorbereiten, um auch in Zukunft zu bestehen? Welchen Beitrag können die Hersteller zu diesem Prozess leisten?

Systemhausvetreter tauschen sich über ihre neuen Geschäftsmodelle aus.
Systemhausvetreter tauschen sich über ihre neuen Geschäftsmodelle aus.
Foto: Foto Vogt

Einfache Antworten auf diese komplexen Fragen gibt es nicht, deshalb loten wir auf dem Systemhauskongress gemeinsam Methoden und Wege aus, wie Sie als Systemhausbetreiber all diese Herausforderungen meistern können. Freuen Sie sich auf einen intensiven Erfahrungsaustausch, außergewöhnliche Impulsvorträge und interaktive Workshops.

Deutschlands kundenfreundlichste Systemhäuser 2018

Vom Systemhaus zum Managed Service Provider

Die Eröffnungs-Keynote auf dem 14. Systemhauskongress wird der renommierte Autor und Zukunftsforscher Erik Händeler halten. Er wird unter anderem die Transformation der herkömmlichen Wertschöpfungskette zum Wertschöpfungsnetzwerk näher beleuchten und darlegen, welche Konsequenzen diese Entwicklung für das Geschäft der Systemhäuser haben wird.

Channel-Chefs von AWS, Google und Microsoft stellen sich den Fragen der Systemhausvertreter.
Channel-Chefs von AWS, Google und Microsoft stellen sich den Fragen der Systemhausvertreter.
Foto: Foto Vogt

Im Verlauf des Kongresses wird ein Systemhausvertreter berichten, wie er im Zuge einer Firmenübernahme "schwedisch wurde", ein anderer wird darlegen, wie er sich "digitalisiert hat". In einer "Fischbowl"-Diskussionsrunde werden Vertreter der Systemhäuser Axians, Cancom, Profi Engineering, SVA und Medialine Euro Trade gemeinsam mit dem Publikum erörtern, mit welchen Maßnahmen Systemhaus-Chefs die Innovationen in ihren Unternehmen antreiben sollten. Wie ändert sich dadurch die Unternehmensführung? Was bedeutet dies für die internen Prozesse? Wie wandelt sich dadurch die Vertriebssteuerung? Was bedeutet dies für das "daily business"?

Dazwischen finden mehrere Workshops und Vorträge zu Themen statt, die Systemhaus-Chefs derzeit brennend interessieren: Digitale Transformation, Selbst-Management, Wandel der Geschäftsmodelle, Mitarbeiterakquise und -bindung, Social Marketing, digitaler Arbeitsplatz, Modern Workplace aus der Cloud, Managed Security, neue Beratungsansätze, Standardisierung und Automatisierung im Servicegeschäft und noch vieles mehr. Die Abschluss-Keynote wird Felix Thönnessen halten - Investor, Dozent und begnadeter Marketier. Hier erfahren die anwesenden Systemhausvertreter, was sie von Startups lernen können.

Detaillierte Agenda des 14. Systemhauskongresses CHANCEN

Was die Internet-Giganten Google, AWS und Microsoft im Channel vorhaben

Am zweiten Tag des Systemhauskongresses erwartet die Teilnehmer ein besonderer Leckerbissen. Vertreter der Internet-Giganten Google, AWS und Microsoft präsentieren zuerst ihre Zukunftsstrategien, um sich anschließend den Fragen des Publikums zu stellen. So können Sie als Teilnehmer am Systemhauskongress live vor Ort erleben, was die Internet-Giganten Google, AWS und Microsoft künftig vorhaben und dabei ihre persönlichen Vergleiche ziehen.

Es gelang uns, die Ansprechpartner von Google, Amazon und Microsoft nach Düsseldorf zu lotsen, die großen Einfluss auf den Channel haben, und das sind: Bernd Stopper (Head of Partnersales DACH, Google Deutschland), Gregor Bieler (General Manager Partner Organisation, Microsoft Deutschland) und Klaus Bürg (Geschäftsführer / CEO Amazon Web Services Germany). Freuen Sie sich auf eine spannende und lebendige Diskussion.

Alle Referenten des 14. Systemhauskongresses CHANCEN

Auszeichnung von Deutschlands kundenfreundlichsten Systemhäusern

Einen weiteren Höhepunkt des Systemhauskongresses bildet die Verleihung der "Bestes Systemhaus 2018"-Awards an die kundenfreundlichsten Systemhäuser Deutschlands. Grundlage für diese Bewertung ist eine bereits beendete Umfrage unter den Kunden der Systemhäuser. In einer weiteren Umfrage unter den Systemhäusern erfuhren wir, welche Sorgen und Nöte die IT-Dienstleister derzeit quälen, wie sie ihre aktuelle wirtschaftliche Lage einschätzen, ob sie neue Mitarbeiter einstellen und womit sie sich 2019 beschäftigen wollen. Beide Studien erhalten die Teilnehmer am Systemhauskongress CHANCEN kostenlos!

Hier können Sie sich zum Systemhauskongress CHANCEN anmelden

Zur Startseite