Was ITler wirklich brauchen

Warum ein hohes Gehalt nicht reicht



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Der Umfrage zufolge werden finanzielle Anreize mit zunehmenden Alter wichtiger.
Der Umfrage zufolge werden finanzielle Anreize mit zunehmenden Alter wichtiger.
Foto: Thomas Weißenfels - Fotolia.com

Auch bei der Frage nach finanziellen Motivationsfaktoren antworteten die unter und über 45-Jährigen unterschiedlich. Ein festes geregeltes Einkommen und Boni haben für Ältere einen deutlich höheren motivierenden Stellenwert als für die Befragten unter 45.

Für jeden vierten Umfrageteilnehmer über 45 sind Boni einer der wichtigsten Motivatoren im Job, bei den unter 45-Jährigen trifft das nur auf jeden Zehnten zu. Erneut lässt sich diese Antwort auf die größeren finanziellen Verpflichtungen der älteren Angestellten zurückführen.

3 Motivationsratschläge für Führungskräfte

Kein CIO möchte mit einem unmotivierten Team zusammenarbeiten. Finanzielle Anreize sind für Cecere eine Basis, motivieren muss man die Angestellten aber auch mit anderen Maßnahmen. Er rät IT-Verantwortlichen zu folgenden Schritten, um die Mitarbeiter zu motivieren:

  1. Zum einen sollten sie ihre Angestellten Verantwortung übertragen, ihre Position interessant zu gestalten.

  2. Ein weiterer motivierender Anreiz wäre etwa, flexible Arbeitszeiten und Telearbeit zu ermöglichen.

  3. Schließlich sollten IT-Verantwortliche mehr als einmal im Jahr eine Leistungsbeurteilung mit ihren Angestellten durchführen, um die Motivation im Team weiter zu steigern.

Forrester hat die Studie unter dem Titel "Motivating IT Employees - Part 1" veröffentlicht. An den Befragungen nahmen 129 ITler teil.

Zur Startseite