iPhone


Nachfrage nach bezahlbaren Geräten

Was Apple aus dem Erfolg des iPhone XR lernen kann

07.06.2019
Von Jason Cross
Das iPhone XR ist mit Abstand das meist verkaufte Modell von Apple. Fünf Lehren, die Apple daraus ziehen sollte.

AppleApple weist die iPhone-Verkäufe nicht mehr nach Modellen aus, daher müssen wir uns auf Daten von Drittanbietern verlassen, um zu sehen, welche iPhones sich am besten verkaufen. (Apple hatte jedoch noch nie Zahlen zu einzelnen Modellen genannt, seit dem letzten Quartal steht auch nur noch der Umsatz in der Bilanz und nicht mehr die Stückzahlen, Anm. d. Red.) Während seiner Bilanzpressekonferenz im Februar sagte Apple nur, dass das iPhoneiPhone XR sein beliebtestes Modell sei, gab aber keinen Hinweis darauf, was das bedeutet. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

iPHone XR
iPHone XR
Foto: Apple

Eine Analyse von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) könnte uns aber gute Hinweise geben. Darin heißt es, dass allein das iPhone XR im ersten Quartal 2019 38 Prozent des iPhone-Umsatzes in den USA erzielte. Das iPhone XS und XS Max machen zusammen weitere 21 Prozent aus (stark in Richtung XS Max geneigt), und die vier älteren Modelle (7, 7 Plus, 8 und 8 Plus) ergeben zusammen die restlichen 41 Prozent.

Das sind die besten Zahlen, die wir über die Beliebtheit des iPhone XR haben. Aber persönliche Erfahrungen lassen die Analyse realistisch klingen: Von all meinen Bekannte, die in den letzten Monaten ein iPhone gekauft haben, haben sich die meisten für das iPhone XR entschieden.

Während der Bericht von CIRP nur etwas über die Verkäufe in den USA aussagt, ist es leicht zu glauben, dass das iPhone XR international zumindest so gut abschneidet wie das iPhone XS und XS Max. Außerhalb der USA sind die Kunden deutlich preissensibler.

Apple ist mit seinen SmartphonesSmartphones nicht per sé auf Marktanteile aus, aber wenn es Handys herstellen will, die die Menschen wirklich kaufen wollen, sollte es einige Lehren aus dem Erfolg des iPhone XR ziehen. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Preis, Preis, Preis, Preis

Jeder beschwert sich darüber, dass Apples Geräte zu teuer sind, selbst für ein Premium-Produkt. Apple spricht ständig über den Wert, den iPhone und Co. tragen, aber ein Produkt, das Sie sich nicht leisten können, ist ein Produkt, das Sie sich nicht leisten können, egal welchen Wert es hat. Apple hat nur stillschweigend eingeräumt, dass der hohe Preis seiner Produkte in einigen internationalen Märkten auf Wechselkurse und Zölle zurückzuführen ist, aber selbst in den USA entscheiden sich die Kunden offenbar überwiegend für das am wenigsten teure neue iPhone

Apples teuerste Handys sind nie die Bestseller, aber schauen Sie nur, wie dominant das iPhone XR ist!
Apples teuerste Handys sind nie die Bestseller, aber schauen Sie nur, wie dominant das iPhone XR ist!
Foto: CIRP

Der Bericht von CIRP vergleicht die aktuellen Daten mit jenen aus dem gleichen Quartal des Vorjahres, in dem das iPhone 8 und 8 Plus sich jeweils besser als das sehr teure iPhone X verkauften und zusammengenommen einen größeren Teil der neuen Umsätze ausmachten als das iPhone XR in diesem Jahr.

Zur Startseite