5 Analyse-Schritte

Was bei Laptop-Verlust zu tun ist

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Was Investitionen in Endpoints entgegensteht.
Was Investitionen in Endpoints entgegensteht.
Foto: Aberdeen Group

39 Prozent der BiCs wollen die Endnutzer durch Laptops produktiver machen. Das spielt nur für 16 Prozent des gesamten Feldes eine Rolle.

Mobile Endgeräte zu komplex

Die Studienautoren fragten außerdem nach Faktoren, die Investitionen in mobile Endgeräte entgegenstehen. Ergebnis: Über alle Kategorien hinweg beklagen Unternehmen die Komplexität der Umgebungen und der Lösungen. Sie finden es schwierig, Verantwortungen klar zuzuordnen.

Doch auch in dieser Frage gibt es Unterschiede, denn die Klassenbesten scheinen höhere Ansprüche zu stellen. 30 Prozent von ihnen sind mit den Funktionalitäten unzufrieden (Durchschnitt: 16 Prozent). Außerdem beklagen sie, die Mitarbeiter hätten nicht genug Bandbreite (Durchschnitt: 14 Prozent).

Zur Startseite