Profiwerkzeuge für Android

Was ein Android-Phone braucht

11.07.2012
Von Frank-Michael Schlede und Thomas Bär

Direkt auf den Server zugreifen: 2X Client for RDP

Systemprofis und erfahrene Windows-Anwender könnten wohl ihre Arbeit in größeren Windows-Netzwerken kaum richtig erledigen, wenn sie nicht auf Verbindungen mittels RDP (Remote Desktop Protokoll) zurückgreifen könnten. Dieses Netzwerkprotokoll ermöglicht das Arbeiten auf entfernten Rechner und Servern. Alle Windows-Systeme können dieses Protokoll als Client verwenden. ServerServer und die "großen" Versionen von Windows 7 (Professional, Ultimate und Enterprise) können selbst als Terminal-Server agieren, die dann über dieses Protokoll auf dem Standard-Port 3389 Verbindungen anbieten. Doch was macht der Profi, wenn er nur ein Android-Telefon zur Hand hat? Er verwendet die Client-Software der Firma 2X, die ihm auch hier die RDP-Verbindung zur Verfügung stellt. Alles zu Server auf CIO.de

Welche Vorteile bietet der Einsatz des 2X Clients für RDP

  • Freie, voll lokalisierte Software-Lösung, mit deren Hilfe sowohl Verbindungen zum eigenen 2X-Server des Herstellers als auch zu jedem Terminal-Server im Netz aufgebaut werden können.

  • Gute Umsetzung des Remote Desktop Clients auf die Android-Plattform: Für Systemverwalter und Anwender, die häufig mit RDP arbeiten keine Einarbeitung nötig, fast alle Features stehen auch hier zur Verfügung.

  • Zugriff kann mittels SSL und Zwei-Faktor-Authentifizierung gesichert werden.

Was ist nicht so gut an diesem Programm?

  • Sobald man sich auf der Windows-Oberfläche des Servers befindet, wird die Bedienung schwierig: Ein Smartphone-Bildschirm ist nicht besonders gut für Standard-Windows-Oberflächen geeignet und es braucht häufig "einiges Drücken", bis man die richtige Auswahl trifft.

  • Windows Server 2012 (in der Version Windows Server 8 Beta) wird noch nicht unterstützt - bei unseren Tests bekamen wir immer nur einen schwarzen Bildschirm angezeigt.

  • Tastaturunterstützung standardmäßig nur in englischer und japanischer Sprache.

Fazit: Auch wenn dieses Programm noch einige kleine Einschränkungen aufzuweisen hat, ist es doch für den täglichen, schnellen Einsatz durchaus empfehlenswert. Es kann sicher nicht dieser Anwendung angelastet werden, dass es verhältnismäßig schwer ist, die Windows-Kontrollboxen und Einstellungen auf einem kleinen Smartphone-Schirm zu treffen,. Mehr hat es uns da schon gestört, dass aktuell nur ein englisches und ein japanisches Tastatur-Layout angeboten wird.

Zur Startseite