IT-Führungskräfte im Mittelmaß

Was Leitende Angestellte verdienen



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

An der Spitze des Vergütungsreports stehen die Gesamtleiter der kaufmännischen Bereiche mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 157.000 Euro pro Jahr. Im Verkaufsinnendienst verdienen leitende Angestellte im Durchschnitt nur 78.000 Euro.

Auch die Größe des Unternehmens wirkt sich auf das Gehalt aus. In Unternehmen mit einem Umsatz von 25 bis 50 Millionen Euro erhalten Leitende Angestellte der ersten Ebene durchschnittlich 112.000 Euro im Jahr, während eine Tätigkeit in Unternehmen mit einem Umsatz von 500 bis 1.500 Millionen Euro mit 146.000 Euro jährlich vergütet wird.

Chemie-Unternehmen zahlen am besten

Die höchsten Gehälter zahlen Chemieunternehmen. Führungskräfte der ersten Ebene in der Chemiebranche und der Mineralölverarbeitung verdienen im Durchschnitt 161.000 Euro. In der Bauwirtschaft erhalten Leitende Angestellte der ersten Ebene nur durchschnittlich 117.000 Euro.

Zusatzleistungen werden ein immer bedeutenderer Bestandteil von Vergütungspaketen leitender Angestellter. 71 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Führungskräften eine betriebliche Altersvorsorge. Eine wichtige Rolle spielen auch Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge: Ein Viertel aller Führungskräfte erhält etwa eine anteilige bis volle Kostenrückerstattung von medizinischen Check-ups. 15 Prozent der ersten und zehn Prozent der zweiten Ebene haben zudem eine Berufsunfähigkeitsversicherung durch ihr Unternehmen.

Zur Startseite