3 Grundsätze für CIOs

Weg mit den Wegwerf-Apps

26.10.2011
Von Andreas Hein
Andreas Hein ist Vice President Global Automotive Sector beim Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini.   

2. Betreiben Sie Apps und Endgeräte effizient und nachhaltig.

Die Lebenszyklen der Apps, Endgeräte und der unternehmenseigenen Produkte sowie Services weichen voneinander ab. Nur wenn eine IT-Architektur zugrunde liegt, die die Entkopplung dieser unterschiedlichen Ebenen berücksichtigt und managen kann, können teure Risiken und massive Crashs verhindert werden. Das ist vergleichbar mit dem Lernprozess der Automobilindustrie, als die stark ansteigende Anzahl der Elektronik-Komponenten noch nicht beherrscht wurde.

Geschäftsprozesse und Backend-Systeme anpassen

3. Passen Sie Ihre Geschäftsprozesse und Backend-Systeme an.

Neue Technologien eröffnen neue Geschäftsfelder - aber nur, wenn sich die Unternehmen dieser Aufgabe konsequent stellen. IT wird damit immer mehr zu einer Strategie-Komponente, auf Basis derer Unternehmen mit ihrem traditionellen Portfolio nachhaltige Geschäftsentwicklung betreiben können. Die Art, wie Autos zukünftig kurzfristig gemietet werden, verändert sich dramatisch, beispielsweise durch neue Plattformen wie Drive Now oder Car2Go.

Mit der Zahl der verfügbaren und konkurrierenden Anwendungen steigen auch die Ansprüche der Nutzer. Die mobile Herausforderung zu meistern wird daher zur Voraussetzung für Ihren zukünftigen Erfolg. Lassen Sie sich diese Kompetenz nicht länger aus der Hand nehmen. Gewinnen Sie Verantwortung und Budget zurück, nur so entwickeln Sie schlagkräftige Umsatztreiber statt Einmal-Anwendungen.

Andreas Hein ist Vice President bei Capgemini.

Zur Startseite