Mit immer neuen Daten Kurs halten

Wie bewerten Sie Technologie für die Transformation?

13.05.2020
Anzeige  Ihre Evaluierungscheckliste muss aktualisiert werden, wenn Sie Lösungen wählen möchten, die transformative Veränderungen vorantreiben. Was Sie noch beachten sollten.
Die meisten Menschen kennen ihre Arbeitsumgebungen zwar aus dem Effeff, haben aber dennoch den Ehrgeiz immer besser zu werden. Moderne Analytics-Methoden helfen ihnen dabei, Zusammenhänge zu erschließen und auf neue Chancen aufmerksam zu werden.
Die meisten Menschen kennen ihre Arbeitsumgebungen zwar aus dem Effeff, haben aber dennoch den Ehrgeiz immer besser zu werden. Moderne Analytics-Methoden helfen ihnen dabei, Zusammenhänge zu erschließen und auf neue Chancen aufmerksam zu werden.
Foto: Tableau

Autor und Biografie - Charles Schaefer, Head of Market Intelligence, Tableau

Charles Schaefer leitet die Marktforschung bei Tableau. Mit fast einem Jahrzehnt Erfahrung bei Tableau erstreckt sich seine Expertise auf den sich schnell entwickelnden Business Intelligence- und Analytics-Markt sowie auf die Wettbewerbs- und Produktpositionierungsstrategie für die Tableau-Plattform. Er arbeitet eng mit den Vertriebs-, Marketing- und Produktmanagement-Teams zusammen, um die Wettbewerbsstrategie für das wachsende Produktportfolio von Tableau voranzutreiben. Bevor er zu Tableau kam, erlebte er als Analyst und Forscher die Leistungsfähigkeit der Software aus erster Hand.

Im Zeitalter der digitalen Transformation spüren IT-Führungskräfte einen erhöhten Druck, Initiativen an der Geschäftsstrategie und den Ergebnissen auszurichten - und neue Technologien können auf diesem Weg helfen. Sie könnten versucht sein zu sagen: "Wählen wir eine aus und schauen mal, was passiert". Aber wenn Sie transformative Veränderungen in Ihrem Unternehmen vorantreiben möchten, können Sie sich nicht auf herkömmliche Technologiebewertungsprozesse verlassen. Behalten Sie dies im Hinterkopf, während Sie Ihre Evaluierungs-Checkliste für die Auswirkungen der Transformation erstellen.

Trägt die Technologie zur Lösung von Geschäftsproblemen bei?

Funktionen und Fähigkeiten sind von grundlegender Bedeutung bei der Auswahl von Technologien, aber es gibt keine Checkliste, um zu bestimmen, ob ein Softwareprodukt den Wandel vorantreibt bzw. die Innovation in Ihrem Unternehmen fördert oder nicht. IT und Geschäftsbetrieb haben zwar grundlegende Anforderungen - "Tut es das, was es tun soll? Integriert es sich in andere Systeme?" - dennoch gibt es einige greifbare Dinge, über die Sie nachdenken sollten, um ein besseres Gespür für Transformationspotenziale zu bekommen:

Trennen Sie das Ergebnis von den Methoden

Manchmal erfordert Innovation eine Abkehr von herkömmlichen Ansätzen. Neue Wege, zu Ergebnissen zu gelangen, erschließen oft ungeahnte Wertschöpfung. Beispielsweise sind Dashboards oft die Hauptmethode für den Austausch von Analytics-Informationen im gesamten Unternehmen. Benutzer wollen aber kein Dashboard, sondern Erkenntnisse. Eine wirklich innovative Lösung kann von typischen Arbeitsabläufen abweichen und auf eine neue Art und Weise Mehrwert schaffen. Moderne Analytics-Methoden geben den Menschen, die ihre Daten am besten kennen, die Möglichkeit, sie zu erforschen und dabei weitere Erkenntnisse zu erschließen.

Ermöglichen Sie eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit

Kollaboration bricht Silos auf und lässt Menschen Informationen, Ideen und Best Practices austauschen. Der primäre Nutzen eines Cloud-ERP-Systems liegt beispielsweise in der spartenübergreifenden Integration von Systemen. Die Verbindung von Menschen und Systemen kann auch Innovationen anregen, indem neue Fallbeispiele und Anwendungen von Technologien oder gemeinsam genutzten Informationen eingeführt werden. Überlegen Sie, wie Ihre Technologie die Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung bei der Bereitstellung und Skalierung ermöglicht.

Lassen Sie die Bedeutung von Spaß und Kreativität nicht außer Acht

Tools, die Kreativität freisetzen und gleichzeitig ihre Flexibilität beibehalten, machen die Arbeit attraktiver. Einfache Benutzeroberflächen, die kreative Bewältigung komplexer Herausforderungen ermöglichen, helfen den Benutzern, ihre Zeit und Energie auf die jeweiligen Geschäftsprobleme zu konzentrieren, anstatt die Technologie erlernen zu müssen. Und wenn Lernen erforderlich ist, sorgen benutzerfreundliche Nutzungserlebnisse dafür, dass mehr Zeit und Aufmerksamkeit in die Entwicklung von Fähigkeiten investiert wird. Eine starke Auseinandersetzung mit der Lösung kann auch zu interessanteren und zufälligen Erfahrungen führen, die den Benutzern nicht nur helfen, Lösungen für ihre bekannten Probleme zu finden, sondern auch das "unbekannte Unbekannte" zu entdecken und zu erforschen.

Was bietet die Technologie zusätzlich zu ihren Möglichkeiten?

Auch mit dem besten Tool für die Aufgabe können Sie eine Transformation in Ihrem Unternehmen nicht erzwingen. Sie müssen Risiken mindern und das Änderungsmanagement beherrschen, sonst werden Sie das Potenzial der neuen Technologie nicht ausschöpfen. Sogar bei Produkten, die als Massenware erscheinen, gibt es einige wichtige Überlegungen außerhalb Ihrer Standard-Checkliste, die auf den Wert für den Schutz Ihrer Investition schließen lassen:

Denken Sie an Akzeptanz, Wachstum und Unterstützung

Welche Ressourcen stehen zur Verfügung, um die Benutzer einzubinden und ihre Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln? Wenn Sie die ein Zentrum für technische Praxis mit Lernwegen für jeden in der internen Community schaffen, helfen Sie den Benutzern, den Nutzen der neuen Technologie viel schneller zu erkennen. Sehen Sie sich außerdem an, welche Unterstützung die größere Benutzer-Community bietet, da dies ein starkes Unterscheidungsmerkmal sein kann.

Überdenken Sie die Rolle der Governance

Governance ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre Unternehmenswerte nicht gefährdet sind. Ihre Lösung sollte eine Governance ermöglichen, die sowohl von der Software als auch von den Richtlinien bestimmt wird, die Ihr Unternehmen benötigt. Mit dem richtigen Ansatz kann Governance als Leitlinie für die Nutzer fungieren und Ihnen die Gewissheit geben, dass Ressourcen nicht unsachgemäß genutzt werden und kritische Systeme geschützt bleiben. Aber achten Sie darauf, dass es nicht so viele Einschränkungen gibt, dass Anwender beabsichtigte Prozesse mit Schattenlösungen umgehen.

Gehen Sie eine Partnerschaft mit einem Anbieter ein, der sich mit Ihnen weiterentwickelt

Da sich Geschäftsanforderungen und Technologielandschaften weiterentwickeln, können Sie nicht garantieren, dass Ihre Lösungen von heute Ihren Anforderungen von morgen entsprechen. Es ist wichtig, Anbieter mit flexiblen Technologien zu finden, die mit dem Umfeld und den sich ändernden Kundenbedürfnissen wachsen. Beispielsweise sind Interoperabilität und plattformübergreifende Unterstützung Schlüsselfaktoren für Tools wie Web-Content-Management Systeme. Anbieter, die offene Frameworks für die Integration bieten und Lösungen über das gesamte Ökosystem der Technologiestrategien hinweg adressieren, schaffen eher kontinuierliche Werte.

Wie identifizieren Sie Technologien mit Transformationspotenzial?

Nicht jede Technologie verspricht heute, große Veränderungen im gesamten Unternehmen voranzutreiben. Denken Sie nur an Lösungen wie Telefon- und Konferenzsysteme. Obwohl sie für Ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind, treiben sie die digitale Transformation für Ihr Unternehmen nicht voran. Wie identifiziert man also die richtigen Arten von Technologielösungen, die eine tiefergehende Bewertung erfordern? Zunächst ein paar Ausgangspunkte:

Arbeiten Sie mit Ihren Geschäftsbereichen zusammen

Je nachdem, für wen diese Lösung gedacht ist, können Sie sich bei der Evaluierung auf einen Teil ihres Fachwissens verlassen. Wenn Sie Software zur Marketingautomatisierung kaufen, fragen Sie das Marketingteam nach seinen Anforderungen und welche Art von Ergebnissen es sich wünscht. Fordern Sie die Mitarbeiter dazu heraus, weiter zu denken, und stellen Sie sicher, dass etwas Spielraum über die heute definierten Kriterien hinaus eingeplant wird - sie kennen vielleicht nicht alle Funktionen, die in der Vielzahl der ihnen zur Verfügung stehenden Technologien angeboten werden.

Sprechen Sie mit den Anbietern in dem Bereich

Der Aufbau von Beziehungen zu den Lösungsanbietern ist eine Möglichkeit, sich über Innovationen auf dem Markt zu informieren. Seien Sie vorsichtig bei Nachahmungslösungen oder Trends, die nicht auf echte Probleme eingehen. Denken Sie daran, die Versprechen der Marketingbotschaften zu hinterfragen und durch Kundenfallstudien oder Referenzen eingehender über die wirklich gelösten Probleme zu informieren.

Kontakt zu Kollegen und Power-Usern

Viele IT-Führungskräfte nehmen bereits an Konferenzen und Branchenveranstaltungen teil, aber haben sie auch Kontakt zu echten Benutzern der Lösungen, die sie evaluieren? Erwägen Sie die Teilnahme an Benutzergruppen oder Community-Veranstaltungen, um mehr über ihre Strategien, Probleme und Erfahrungen mit der Technologie zu lernen.

Ein abschließender Gedanke: Durch eine Evaluierung können Sie eine Menge Informationen erhalten und ermitteln, welche Lösungen am besten zu Ihrem Unternehmen passen. Vergessen Sie nicht, auch Raum für das Testen von Features zu lassen, die zwar nicht in den Kriterien enthalten waren, aber für Ihr Unternehmen hilfreich sein könnten. Die Erforschung von Fähigkeiten außerhalb Ihrer aktuellen Anwendungsfälle kann zu aufregendem Wachstum und manchmal zu transformativen Veränderungen führen.

Besuchen Sie unsere Website, um mehr über die führende Rolle der IT bei der Transformation, technische Überlegungen für eine Digital-First-Datenplattform und mehr zu erfahren.

Zur Startseite