Profitieren von KI-PCs


// Wie kleine Unternehmen Ihre Produktivität und Kreativität steigern können
- Anzeige -

KI

Wie KMU eine technologieoffene KI-Strategie entwickeln

04.07.2024
Die KI bietet kleinen Unternehmen neue Möglichkeiten, die bislang nur Konzernen vorbehalten waren. Dadurch können sie mit größeren Wettbewerbern gleichziehen.
Kleine Unternehmen können sich mit der richtigen KI-Strategie Wettbewerbsvorteile verschaffen.
Kleine Unternehmen können sich mit der richtigen KI-Strategie Wettbewerbsvorteile verschaffen.
Foto: Dell Technologies

Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, das Wachstum von Unternehmen zu beschleunigen. Komplexe Aufgaben lassen sich leichter bewältigen – die begrenzt verfügbaren und oft überlasteten Arbeitskräfte können optimaler eingesetzt werden. Gleichzeitig steigert die KI die Effizienz durch automatisierte Prozesse. Für kleine Unternehmen ergeben sich wichtige Vorteile, die aber oft erst auf den Blick offensichtlich sind.

KI demokratisiert den Wettbewerb

Grundsätzlich gilt: KI macht fortschrittliche Werkzeuge für Unternehmen jeder Größe verfügbar und sorgt so für gleiche Wettbewerbsbedingungen. Davon profitiert der Einzelhandel genauso wie der Dienstleistungssektor oder die Logistikbranche.

Der Einsatz über alle Branchen hinweg hat gezeigt, dass generative KI die Effizienz, Kreativität und Entscheidungsfindung maßgeblich verbessern kann. Besonders für kleine Unternehmen bietet KI neue Möglichkeiten, die bislang dem Mittelstand und Konzernen vorbehalten waren. Hier trägt die KI zur Steigerung der Produktivität und zu Innovation in Schlüsselbereichen bei, zum Beispiel in Marketing und Vertrieb, bei der Kundenkommunikation und bei der Cybersicherheit.

Warum KI-Tools für KMU so wichtig sind

Der Innovationsschub für kleinere Unternehmen ist deshalb so groß, weil KI die Wertschöpfung in vielen Anwendungsbereichen verbessert: Sie unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, Informationen zu finden, Trends zu erkennen und Ideen zu entwickeln. Sie beschleunigt und automatisiert die Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden. Sie hilft bei der Entwicklung von Konzepten und Designs und liefert Datenanalysen für fundierte Entscheidungen.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Nun ist das Management gefordert, eine Strategie für KI-gestützte Geschäftsprozesse zu entwickeln. Andernfalls laufen Unternehmen Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Wie einfach, schnell und kostengünstig ein kurzfristiger KI-Einstieg für kleine Unternehmen sein kann, zeigt Dell Technologies. Drei neue Laptops unterstützen Teams dabei, das Potenzial von KI im Arbeitsalltag freizusetzen.

Das Potenzial von KI erschließen

Die Laptops mit ganztägiger Akkulaufzeit sind mit einer Hochleistungs-Prozessor-Architektur der Snapdragon X-Serie ausgestattet und sind somit grundlegend für die Beschleunigung von KI-Prozessen optimiert. Dazu steht dem High-End-Prozessor neben einer sehr schnellen Grafikeinheit (GPU) mit der NPU (Neural Processing Unit) ein neuartiger KI-Baustein zur Seite. Er beschleunigt KI-Workloads um ein Vielfaches.

Mit der integrierten NPU können die Laptops Microsoft Copilot+ lokal ausführen. KI-Bilder nahezu in Echtzeit erzeugen, Fotos verschönern oder Sprachbarrieren mit Liveuntertiteln überwinden: Dank Copilot+ laufen viele KI-Prozesse lokal ab – ohne den Umweg via Cloud. Dell Technologies hat die Hardware dafür von Grund auf neu konzipiert und dabei KI in den Mittelpunkt gestellt.

KI-Laptops für das Arbeiten von überall

Der Dell XPS 13 mit Snapdragon X Elite-Prozessor ist der dünnste und leichteste XPS-Laptop mit integrierter KI von Dell Technologies. Das schlanke Gerät mit 13,4-Zoll-Display wiegt weniger als 1,2 Kilogramm. Sein Akku liefert Strom für bis zu 27 Stunden beim Streaming mit FHD+.

Der Dell Inspiron 14 Plus wird von einer Snapdragon X Plus-CPU mit integrierter 10-Kern-NPU angetrieben. Der Prozessor bildet die Grundlage für ein Smartphone-ähnliches Benutzererlebnis mit Touch- und Sprachsteuerung, das zum dynamischen Lebensstil von heute passt. Das 14-Zoll-QHD+-Touchdisplay, das schlanke Aluminiumgehäuse, die Quad-Lautsprecher und die KI-Geräuschunterdrückung machen den Inspiron 14 Plus zu einem idealen Begleiter für die Arbeit an jedem Ort.

Der Dell Inspiron 14 Plus mit Snapdragon X Plus-Prozessor und integrierter KI kommt im Aluminiumgehäuse und bietet ein 14 Zoll großes QHD+-Display.
Der Dell Inspiron 14 Plus mit Snapdragon X Plus-Prozessor und integrierter KI kommt im Aluminiumgehäuse und bietet ein 14 Zoll großes QHD+-Display.
Foto: Dell Technologies

Ebenfalls mit KI-Funktionen der nächsten Generation ausgestattet ist der Dell Latitude 7455. Sein Snapdragon X Elite-Prozessor nutzt 12 Kerne und enthält einen NPU-KI-Chip. Das schlanke Gehäuse aus recyceltem und schadstoffarmem Aluminium beherbergt vier Lautsprecher mit KI-Rauschunterdrückung. Als Display dient ein 14 Zoll großer QHD+-Touchscreen im 16:10-Format.

Hier erfahren Sie mehr über die auf KI-Anwendungen zugeschnittenen Laptops von Dell.

Zur Startseite