CIO des Jahres


CIO des Jahres 2020 – Großunternehmen – Top 10

Wie Logista-CIO Babst Milliarden Zigarettenschachteln verfolgt



Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Das Großhandelsunternehmen Logista nutzte eine EU-Richtlinie als Chance, seine Supply Chain und Prozesse durchgängig zu digitalisieren.
Dank CIO Jan Babst hat Logista Durchblick in der Lieferkette seiner Tabakprodukte.
Dank CIO Jan Babst hat Logista Durchblick in der Lieferkette seiner Tabakprodukte.
Foto: Logista

Die Logista Group vertreibt im Bereich Fast Moving Consumer Goods auch Tabakprodukte. Um dem HandelHandel mit gefälschten Produkten Einhalt zu gebieten, beschloss die EU im Jahr 2014, dass sämtliche Produkte bis Mai 2020 vollständig rückverfolgbar sein müssen. Top-Firmen der Branche Handel

Für Logista bedeutete das: Eine Track-and-Trace-(T&T)-Lösung musste her, die die Supply ChainSupply Chain für Tabakprodukte transparent und digital gestaltet - von der Produktion bis zur Auslieferung an circa 100.000 europäische Händler. Alles zu Supply Chain auf CIO.de

Das sagt die Jury:

"Ein sehr spannendes Projekt mit einer ungeahnten Komplexität und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Herangehensweise ist beeindruckend."

Logista-CIO Jan BabstJan Babst begegnete dieser Mammutaufgabe mit Respekt - und der nötigen Portion Humor: "Ich weiß nicht, wo sich meine 14-jährige Tochter am Samstagabend herumtreibt, aber Logista soll bis 2019 wissen, an welcher Stelle der Lieferkette sich sechs Milliarden Zigarettenschachteln befinden?", fragte sich der Manager vor Beginn des Projekts. Profil von Jan Babst im CIO-Netzwerk

50 Experten aus den Bereichen Operation Technology (OT), Engineering und IT bildeten ein interdisziplinäres Team und erarbeiteten erste Proofs of Concept. Um alle parallel laufenden Arbeitsabläufe im Blick zu behalten, setzten der CIO und sein Team unter anderem auf ScrumScrum. Insbesondere für die Mitarbeiter aus OT und Engineering war das eine neue Methode, deren Vorteile sie schnell erkannten. Alles zu Scrum auf CIO.de

15 neue IT-Systeme

Das Herzstück des Projektes bildet ein zentrales Data Repository, das auf Cloud-Technologien von AmazonAmazon Web Services basiert und Daten aus ERP- und Warehouse-Management-Systemen (WMS) sowie mobilen Applikationen konsolidiert. Sämtliche Event-Daten des T&T-Systems fließen in ein einheitliches WMS, das auf Komponenten von SAPSAP und Inconso sowie eigenentwickelten Elementen basiert. Im Zuge des ProjektsProjekts führten Babst und sein Team insgesamt 15 neue IT-Systeme ein. Das erforderte auch, Radio Frequency Scanning und Bilderkennung für T&T in Lagerprozessen einzuführen sowie papierbasierte Prozesse zu eliminieren. Alles zu Amazon auf CIO.de Alles zu Projekte auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Projektbudget: 50 Millionen Euro

Nach der Optimierung von Prozessen und Datenflüssen funktioniert das Track-and-Trace-System für den Tabakbereich so gut, dass das Unternehmen plant, die gewonnenen Erkenntnisse auf seine Pharma-Sparte zu transferieren. Das Projekt ermöglichte Logista, seine internen ProzesseProzesse zu verbessern und vollständig zu digitalisierendigitalisieren. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Alles zu Retail IT auf CIO.de

CIO Babst weiß zwar laut eigener Aussage immer noch nicht, wo seine inzwischen 19-jährige Tochter das Wochenende verbringt - aber bei Logista ist man nun jederzeit über den Lieferkettenstatus seiner Tabakprodukte informiert.

Zur Startseite