Feedback lässt zu wünschen übrig

Wie man als Chef kommuniziert



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Bei der Frage nach der Feedback-Kompetenz schneiden nur wenige Chefs sehr gut ab: 12,1 Prozent der Befragten sind der Meinung, ihr Chef könne sehr gut Feedback geben. 43,5 Prozent sagen, ihr Vorgesetzter könne es gut.

Negative Botschaften kommunizieren

Schlechter bewertet werden die Vorgesetzten im Überbringen negativer Botschaften. Nur 9,1 Prozent der Manager sagen, ihr Chef mache das sehr gut. 42,2 Prozent stufen seine Fähigkeit als gut ein.

Durchweg bessere Bewertungen erhalten Vorgesetzte in Disziplinen, die eher mit Informationsaufnahme und Verarbeitung als mit zwischenmenschlichen Gesprächen und Dialogführung zu tun haben: Schnell lesen, kurz und bündig formulieren, komplizierte Sachverhalte verständlich darstellen.

Die Überlinger Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft befragte für die "Akademie-Studie 2008" 405 deutsche Manager.

Zur Startseite