CIO des Jahres


CIO des Jahres 2019 – Mittelstand – Top 10

Wie Omnicom Media CIO Kornauka Silostrukturen aufbrach

Beate Wöhe leitet als Director Experts Network das IDG Experten-Netzwerk für alle Online-Portale der IDG Business Media GmbH. Sie hat diese Position nach über zehnjähriger Tätigkeit als Redakteurin und leitende Redakteurin des IDG-Titels ChannelPartner im Juli 2014 übernommen. Ihr obliegt die Betreuung der Experten sowie der weitere Ausbau der Community.
Die Aufgabe von Roman Kornauka ist es, die EMEA-Märkte in eine globale IT-Infrastruktur zu integrieren. Eine "never ending story".
Roman Kornauka von der Omnicom Media Group EMEA führt Mitarbeiter in drei Ländern.
Roman Kornauka von der Omnicom Media Group EMEA führt Mitarbeiter in drei Ländern.
Foto: Omnicom Media Group EMEA/Saskia Wegner

Die Omnicom Media Group agiert als Media-, Kommunikations- und Marketing-Dienstleister in über 100 Ländern mit mehr als 18.000 Mitarbeitern. Kein Wunder, dass in diesem Umfeld Kommunikation und Zusammenarbeit groß geschrieben werden. Was aber, wenn in diesen Arbeitsbereichen in den eigenen Reihen des EMEA-IT-Teams noch Luft nach oben ist? "Das Team deckt sehr unterschiedliche Bereiche ab, was zu einer starken Fokussierung der Mitarbeiter auf ihre Fachbereiche, aber auch zu einer gewissen Isolation beziehungsweise zu Silos führte", beschreibt Roman KornaukaRoman Kornauka den alten Zustand. Profil von Roman Kornauka im CIO-Netzwerk

Kornauka führt als CIO 24 Mitarbeiter in drei Ländern und hob zusammen mit seinen Kollegen die interne Kommunikation und die Collaboration-MöglichkeitenCollaboration-Möglichkeiten mit Kunden auf einen neuen Level. Im Rahmen einer weltweiten IT-Standardisierungsinitiative kam ein Mix aus Objectives & Key Results (OKR), einem Servicekatalog und einem Projekt-Framework zum Einsatz. Im Ergebnis konnten nicht nur die interne Zusammenarbeit verbessert, sondern auch Silostrukturen aufgebrochen werden. Das Team konnte zudem sein Produktivitätsniveau erhöhen. Alles zu Collaboration auf CIO.de

Dieser Erfolg ist für CIO Kornauka auch eine Frage des richtigen Vorgehens: "Es ist wichtig, die Euphorie des Teams, an einer gemeinsamen großen Sache zu arbeiten, zu kanalisieren und das Ziel in zeitlich begrenzte 'kleinere' Abschnitte zu unterteilen."

Optimierte E-Mail-Archivierungslösung

So ging das Team das Thema Kommunikation von zwei Seiten an. Zum einen entwickelte es mit einem Partner eine optimierte E-Mail-Archivierungslösung. Um zudem den E-Mail-Verkehr wie vom Management gewünscht deutlich zu reduzieren, wurde für die Kommunikation auf Management-Ebene Microsoft Teams als Hauptplattform die Alternative zur MailMail. Alles zu Mail auf CIO.de

Ein weiterer Schauplatz ist die Cloud-first-Initiative: Die IT prüft, ob lokale IT-Services in die CloudCloud migriert werden können, um die Zusammenarbeit in Kundenprojekten zu verbessern. Parallel dazu soll ein zentraler Data Lake für interne Daten in der Cloud geschaffen werden. Auch daran ist das EMEA-Team beteiligt. Um die Akzeptanz der Mitarbeiter für neue Arbeitsmethoden zu erhöhen, begleitet die IT-Abteilung diese mit Kommunikationskampagnen. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Zur Startseite